Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wind River

Wind River

Wind River - Trailer
Anzeige

Wind River: Thriller mit Jeremy Renner und Elizabeth Olsen um eine unerfahrene FBI-Agentin, deren erster Fall sie in die Schneewüste des Indianerreservats Wind River führt.

Handlung und Hintergrund

Das Indinanerreservat Wind River befindet sich mitten im bervölkerungsärmsten Bundestaat der USA. Wyoming ist hier ein karge Wüste aus Schnee und Eis, abgelegen und isoliert. Als der Jäger Cory Lambert (Jeremy Renner) einer Gruppe von Pumas nachstellt, findet er im Schnee die Leiche einer jungen Frau (Kelsey Asbille). Weil die Polizeikräfte in diesem Teil des Landes hoffnungslos überdehnt sind, fordert der örtliche Sheriff Unterstützung an. Doch für die junge FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) ist es der erste Fall.

Obwohl Jane schnell lernt, ist sie mit der Ermittlung hoffnungslos überfordert. Bald ist sie auf die Hilfe von Fährtenleser und Jäger Lambert angewiesen, um Spuren zu sammeln und mit den zurückgezogenen Einheimischen zu reden. Doch Lambert hat auch ein privates Interesse an dem Fall. Vor Jahren wurde seine Tochter, die mit dem neuen Opfer befreundet war, grausam vergewaltigt und unter ähnlichen Umständen tot aufgefunden. Die Tragödie hat er nie überwunden. Seitdem ist er von Rache gezeichnet.

„Wind River“ - Hintergründe

Nachdem Taylor Sheridan bereits als Drehbuchautor von Denis Villeneuves Thriller „Sicario“ und David Mackenzies oscarnominiertem „Hell or High Water“ (unter anderem für das beste Drehbuch) in Erscheinung getreten ist, legt er nun seine erste Regiearbeit vor. „Wind River“ ist ein konsequenter Crimethriller um eine junge FBI-Agentin, die bei ihrem ersten Fall ganz auf sich allein gestellt ist. In der Wildnis von Wyoming gibt es außer dem Jäger Cory Lambert niemand, der ihr helfen könnte. Ähnlich wie in „Hell or High Water“ vermischt Sheridan dabei wieder starke Western-Elemente mit einer modernen Crime-Story.

Anzeige

Für die beiden Hauptrollen konnte Sheridan Jeremy Renner („Arrival„) und Elisabeth Olson („Godzilla„) gewinnen - die beiden kennen sich ja bereits von den Dreharbeiten zu „The First Avenger: Civil War„. Darüber hinaus sind in dem Film, der im größten Indianerreservat der USA spielt, auch tatsächliche Ureinwohner zu sehen. Darunter etwa der Commanche Gil Birmingham („Twilight - Biss zum Morgengrauen„) als trauernder Vater der Ermordeten.

News und Stories

Darsteller und Crew

  • Jeremy Renner
    Jeremy Renner
  • Elizabeth Olsen
    Elizabeth Olsen
  • Jon Bernthal
    Jon Bernthal
  • Graham Greene
    Graham Greene
  • Tantoo Cardinal
    Tantoo Cardinal
  • Eric Lange
    Eric Lange
  • Gil Birmingham
    Gil Birmingham
  • Taylor Sheridan
    Taylor Sheridan
  • Peter Berg
    Peter Berg
  • Vincent Maraval
    Vincent Maraval
  • Bob Weinstein
    Bob Weinstein
  • Harvey Weinstein
    Harvey Weinstein
  • Nick Cave
    Nick Cave
  • Julia Jones
  • Apesanahkwat
  • Martin Sensmeier
  • Ian Bohen
  • Hugh Dillon
  • Matthew Del Negro
  • James Jordan
  • Blake Robbins
  • Elizabeth A. Bell
  • Matthew George
  • Basil Iwanyk
  • Wayne L. Rogers
  • Braden Aftergood
  • Nik Bower
  • Nicolas Chartier
  • Brahim Chioua
  • Jonathan Deckter
  • Jonathan Fuhrman
  • David C. Glasser
  • Wayne Marc Godfrey
  • Robert Jones
  • Erica Lee
  • Agnès Mentré
  • Deepak Nayar
  • Sigurjon Sighvatsson
  • Christopher H. Warner
  • Tim White
  • Trevor White
  • Ben Richardson
  • Gary Roach
  • Warren Ellis
  • Jordan Bass
  • Lauren Bass

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,4
69 Bewertungen
5Sterne
 
(47)
4Sterne
 
(13)
3Sterne
 
(3)
2Sterne
 
(3)
1Stern
 
(3)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wind River: Thriller mit Jeremy Renner und Elizabeth Olsen um eine unerfahrene FBI-Agentin, deren erster Fall sie in die Schneewüste des Indianerreservats Wind River führt.

    „Wind River“ bietet euch eine Grenzerfahrung voller Rassismus, Mord, Wahnsinn und Schnee. Und zeigt außerdem, dass Marvel-Star Jeremy Renner tatsächlich schauspielern kann. Wer hätte das gedacht? – zur ausführlichen KINO.de-Kritik.
    Mehr anzeigen
Anzeige