Hell or High Water

  1. Ø 4.2
   2016

Hell or High Water: Kriminalfilm über zwei Brüder, die ihre verpfändete Farm mit Banküberfällen zurückholen wollen.

Hell or High Water Poster
Alle Bilder und Videos zu Hell or High Water

Filmhandlung und Hintergrund

Hell or High Water: Kriminalfilm über zwei Brüder, die ihre verpfändete Farm mit Banküberfällen zurückholen wollen.

Zwei ungleiche Brüder – Toby (Chris Pine) ein geschiedener Vater, der seinem Kind ein besseres Leben ermöglichen will, und Tanner Howard (Ben Foster), ein aufbrausender Ex-Knasti – treffen nach langer Trennung aufeinander. Tanner ist schockiert, als er von der Krankheit ihrer Mutter und den wirtschaftlichen Problemen der Familienfarm erfährt. Um ihre Heimat zu retten, überzeugt er den gesetztestreuen Toby eine Reihe von Banken auszurauben. Es handelt sich jedoch nicht um irgendein Geldinstitut. Ihre Familie hat sich dort hochverschuldet und musste deswegen die heimatliche Farm verpfänden. Nun räumen die Howards aus Rache erfolgreich eine Filiale nach der anderen aus. Für kurze Zeit bleiben sie unentdeckt und können sogar die Sympathien der einfachen Texaner gewinnen, die sich auch von der Bank betrogen fühlen. Die Brüder machen jedoch ihre Rechnung ohne den knallharten Texas Ranger Marcus Hamilton (Jeff Bridges). Hamilton steht kurz vor dem Ruhestand und will noch einmal einen großen Fall lösen. Schon bald kommt er den unscheinbaren Bankräubern auf die Schliche. Es beginnt ein packendes Katz-und-Maus-Spiel, bei dem es nur Verlierer geben kann.

“Hell or High Water” Hintergründe

Der Kriminalfilm wurde auf dem Cannes Filmfestival 2016 uraufgeführt und mit zahlreichen positiven Kritiken bedacht. Der schottische Regisseur David Mackenzie ist für seine anspruchsvollen Filme mit namenhaften Hollywood-Stars bekannt (“Perfect Sense“, “Starred Up“). Für sein neuestes Projekt konnte er “Star Trek“-Star Chris Pine, “Warcraft“-Star Ben Foster und Oscarpreisträger Jeff Bridges (Oscar als bester Hauptdarsteller für “Crazy Heart“) gewinnen. Das Drehbuch hat “Sicario“-Autor Taylor Sheridan beigetragen. Das Buch gehörte 2012 zur Liste der vielversprechendsten Drehbücher, die noch nicht verfilmt wurden. Die Filmmusik stammt vom australischen Musiker Nick Cave.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(13)
5
 
6 Stimmen
4
 
4 Stimmen
3
 
3 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare