Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. Wichtige MCU-Figur muss nach „Thor 4“ ersetzt werden: Chris Hemsworth fordert Marvel-Neubesetzung

Wichtige MCU-Figur muss nach „Thor 4“ ersetzt werden: Chris Hemsworth fordert Marvel-Neubesetzung

Wichtige MCU-Figur muss nach „Thor 4“ ersetzt werden: Chris Hemsworth fordert Marvel-Neubesetzung
© Disney

Chris Hemsworths Tochter übernahm tatsächlich eine wichtige Rolle im neuesten MCU-Film. Der Thor-Darsteller stellte jetzt aber klar, dass es bei diesem einmaligen Abenteuer bleibt.

Poster

Thor 4: Love and Thunder

Spielzeiten in deiner Nähe

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Thor: Love and Thunder“! –

Die Maschinerie des Marvel Cinematic Universe (MCU) läuft wieder wie geschmiert und beschert uns aktuell mit „Thor: Love and Thunder“ den 29. Film des Franchise (fast alle davon findet ihr hier bei Disney+ im Stream). Der war auch für Thor-Darsteller Chris Hemsworth besonders und das nicht nur, weil er als erster Marvel-Held einen vierten Solo-Film erhielt. Immerhin sind seine drei Kinder in dem Film zu sehen. Sein Sohn Tristan spielt den jungen Thor, den wir kurz am Anfang bei Korgs Geschichte rennen sehen, Sasha Hemsworth verkörpert wiederum eines der Kinder von New Asgard.

Die größte Rolle gebührt aber zweifellos Hemsworths Tochter India, die die Tochter von Gorr dem Götterschlächter (Christian Bale) spielt, die wir als Love kennenlernen. Sie wird nach Gorrs Tod am Ende von Thor adoptiert und bildet anschließend ein Duo mit dem Donnergott, das auf der Suche nach Abenteuern quer durchs Universum zieht. Wenn wir Love und Thunder in „Thor 5“ oder einem anderen MCU-Film wiedersehen sollten, dann wird Gorrs Tochter aber nicht erneut von India gespielt werden, wenn es nach ihrem Vater geht. Denn im Gespräch mit Kevin McCarthy hatte Chris Hemsworth Folgendes zu sagen:

„Es war wirklich cool. Sie wollten echt dabei sein, weißt du? Und Taika [Waititi] hatte seine Kinder dabei, Bale hatte seine dabei, Natalie ihre Kinder auch. Und das ist ebenfalls meine Tochter, sie spielt den Charakter Love. Und weißt du, es fühlte sich an wie eine einmalige, spaßige Familienerfahrung. Ich will nicht, dass sie jetzt Kinderstars und -darsteller*innen werden. Es war nur irgendwie eine besondere Erfahrung, die wir alle hatten und geliebt haben und sie hatten eine tolle Zeit.“

Wie es für Thor im MCU weitergehen könnte, verrät euch unser Video:

Neue Love-Darstellerin gesucht – oder fliegt sie ganz aus dem MCU?

Wenn es also nach ihrem Vater geht, wird India Hemsworth nicht erneut Love im MCU spielen. Die große Frage lautet, was mit ihrem Charakter geschieht. Eine Neubesetzung wäre vermutlich die naheliegendste Lösung, immerhin machte „Thor: Love and Thunder“ deutlich, dass der Donnergott in seiner Rolle als Adoptivonkel einen neuen Sinn in seinem Leben gefunden hat. Entsprechend müssten er und Love auf absehbare Zeit ein Duo bilden, was innerhalb des MCU auch zu einer interessanten Dynamik führen könnte. Zumal Love ja dank der Wiederbelebung durch die kosmische Entität Eternity mit göttlichen Kräften ausgestattet wurde. Solch eine mächtige und wie erwähnt wichtige Figur einfach aus dem Franchise zu schreiben, könnte auf das Publikum unrund wirken.

Bis „Thor 5“ werden sicherlich einige Jahre ins Land ziehen, ob der Donnergott davor woanders erneut auftaucht, ist derzeit nicht bekannt. Entsprechend würde es sich vermutlich anbieten, Love altern zu lassen und sie infolgedessen mit einer neuen Darstellerin zu besetzen. Das dürfte sicherlich im Interesse von Papa Hemsworth sein. Wobei natürlich auch noch Indiana mitspielen muss. Sollte sie nämlich stattdessen doch weiter im MCU mitspielen wollen, dürfen wir gespannt sein, ob ihr Vater sich nicht doch überzeugen lässt, seine Tochter zu einem echten Kinderstar werden zu lassen.

Neben den drei Kindern von Chris Hemsworth sind auch der Sohn und die Tochter von Natalie Portman dabei, Christian Bales Tochter und Sohn sowie eine Tochter von Taika Waititi, dem Regisseur und Co-Autor von „Thor: Love and Thunder“. Wie es dazu kam, verriet der neuseeländische Filmemacher im Gespräch mit Marvel.com:

„Es war nicht immer der Plan gewesen. Die Idee kam auf, als Chris über India sprach. Und er meinte quasi: ‚Oh, weißt du, es wäre wirklich cool, wenn ich eine Szene mit meiner Tochter hätte.‘ Ich habe mich umgesehen nach dem Motto, oh, alle haben Kinder. All diese Schauspieler*innen haben Kinder.“

Die ganzen Kinder hatten sogar eine weitere Funktion für den Film, wie Waititi danach verriet:

„Meine Tochter beobachtete mich eines Tages, während ich das Drehbuch schrieb und sie sah über meine Schulter und sagte: ‚Was ist ein Schattendämon?‘ Und ich meinte: ‚Keine Ahnung.‘ Und sie fragte weiter: ‚Wie sieht er aus?‘ Also ging sie weg und hat einen gemalt. Ich dachte: ‚Ich frage mich, ob das ein cooles Monster wäre.‘ Also gab ich es der Abteilung für Visual Development und sie verwandelten es in ein vollständig gerendertes Monster. Und dann fing ich an, alle anderen im Büro zu fragen. Ich meinte: ‚Bringt eure Kinder dazu, ein paar Monster zu malen.‘ Und dann hatten wir plötzlich eine Sammlung an Monstern. Also all diese Monster, die Gorr beschwört, sehen deshalb so verrückt aus, weil sie von Kindern designt wurden.“

Christian Bale verriet auch, dass seine Kinder genau wissen, welche Monster im Film sie gemalt haben, womit sie auch noch in Jahrzehnten angeben können. Laut dem Gorr-Darsteller half Taika Waititi zudem dabei, die Arbeit an „Thor: Love and Thunder“ in eine „wirklich familienfreundliche Umgebung“ zu verwandeln. Klingt also ganz danach, als hätten alle Beteiligten sehr viel Spaß bei der Erstellung des Films gehabt und ihr könnt jetzt wiederum mit dem Ergebnis ganz viel Spaß haben, denn „Thor: Love and Thunder“ läuft aktuell in den deutschen Kinos.

Thor, Iron Man oder jemand ganz anderes? Findet heraus, welches Avengers-Mitglied euch am ähnlichsten ist:

Avengers-Quiz: Welcher Marvel-Held bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.