Terminator 2: Tag der Abrechnung 3D

  1. Ø 5
   2017
Trailer abspielen
Terminator 2: Tag der Abrechnung 3D Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Terminator 2: Tag der Abrechnung 3D

Filmhandlung und Hintergrund

Terminator 2: Tag der Abrechnung 3D: Arnold Schwarzenegger kommt in einer restaurierten 3D-Fassung des Action-Klassikers "Terminator 2" von James Cameron auf die große Leinwand zurück.

In einer dystopischen Zukunft haben Maschinen die Macht übernommen. Die letzten Menschen kämpfen in den Trümmern der Zivilisation ums nackte Überleben, während skrupellose Killer, die sogenannten T-Modelle, alles töten, was aus Fleisch und Blut besteht. Doch es gibt eine Hoffnung – der junge John Connor (Edward Furlong), der die Menschheit eines Tages zum Sieg über die Maschinen führen wird. Um die Rebellion im Keim zu ersticken, schicken die Maschinen ihren besten Killer, den Roboter T-1000 (Robert Patrick), in die Vergangenheit um den Sohn von Sarah Connor (Linda Hamilton) zu töten, bevor er sein Schicksal erfüllt. Doch der Junge hat einen besonderen Beschützer: einen umprogrammierten T-800 (Arnold Schwarzenegger).

„Terminator 2 3D“ – Hintergründe

Als Regisseur James Cameron 1991 die Fortsetzung seines dystopischen Science-Fiction-Actioners „Terminator“ veröffentlichte, schrieb er Filmgeschichte. „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ zählt für viele Fans zum Höhepunkt des Franchises, das inzwischen stolze fünf Kinofilme sowie die Serie „The Sarah Connor Chronicles“ umfasst. Den Grundstein für diesen Erfolg hat Cameron allerdings im Jahr 1991 gelegt, als der zweite Eintrag in das Action-Franchise gleich für sechs Oscars nominiert wurde. Abgeräumt hat der Film schließlich in den Kategorien „Bester Tonschnitt“, „Beste Tonmischung“, „Bestes Make-Up“ und „Beste visuelle Effekte“.

Während bisher noch unklar ist, wie es mit dem Franchise nach „Terminator: Genisys“ weitergehen soll, können Fans sich nun immerhin auf die komplett restaurierte 3D-Fassung des Action-Klassikers mit Arnold Schwarzenegger („The Expendables 3„, „Sabotage„) freuen. Bereits im Jahr 2012 hat James Cameron („Avatar – Aufbruch nach Pandora„) seinen Superblockbuster „Titanic“ restauriert und ins 3D-Format konvertiert. Pünktlich zum 100. Jahrestag der Schiffskatastrophe am 6. April 2012 in die Kinos – und war ein voller Erfolg! „Titanic 3D“ konnte insgesamt 342 Millionen US-Dollar einspielen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(5)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

News und Stories

Kommentare