Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Nymphomaniac 1+2
  4. News
  5. „Nymphomaniac: Uncut“ ab jetzt im Stream auf Amazon Prime

„Nymphomaniac: Uncut“ ab jetzt im Stream auf Amazon Prime

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

© Amazon

Lars von Triers „Nymphomaniac“ ist diesen Sommer in der Langfassung auf Amazon Prime Video erhältlich.

Nymphomaniac 1 und 2 Uncut“ sind ab Anfang Juli 2020 bei Amazon Prime Video im Stream in der Flatrate zu sehen sein. Diese Version ist seit 2014 auch auf Blu-ray erhältlich und hat eine Altersfreigabe ab 18 Jahren.

Was euch der Amazon Prime neben einer Vielzahl von Film- und Serientiteln sonst zu bieten hat, seht ihr im Video:

„Nymphomaniac 1 und 2 Uncut“ auf Amazon Prime

Amazon könnt ihr 30 Tage einmalig kostenlos testen und anschließend monatlich beziehungsweise jährlich buchen. Unter den vorherrschenden Streaminganbietern in Deutschland ist Amazon Prime Video der einzige Dienst, bei dem ihr als Auszubildende oder Studierende eine Ermäßigung erhaltet.

Der Director’s Cut der zweiteiligen „Nymphomaniac“-Reihe bietet insgesamt ca. 85 Minuten mehr Material, als die Normalversion. Auch wenn ihr die Filme schon im TV oder Kino gesehen habt, könnte sich ein Blick in die ungekürzte Fassung lohnen. Darüber hinaus bietet Prime Video in diesem Genre eine Vielzahl von weiteren Filmen, außerdem aktuelle Blockbuster und attraktive Eigenproduktionen. Die Neuerscheinungen auf Amazon Prime findet ihr unter dem Link.

Nicht nur Prime Video, sondern auch Netflix hat erotische Filme im Programm:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Erotische Filme auf Netflix: 15 Mal Knistern, Knattern & Chill(en)

Worum geht es?

Das Werk wurde geschrieben und inszeniert von Lars von Trier und in den Hauptrollen spielen Charlotte Gainsbourg (Joe) und Stellan Skarsgard (Seligman). Sie befinden sich in hochkarätiger Gesellschaft, denn auch Shia LaBeouf, Christian Slater, Uma Thurman und Willem Dafoe bereichern das Ensemble in „Nymphomaniac“.

Es geht um die 40-jährige Nymphomanin Joe, die nach einer Schlägerei von einem alternden Junggesellen mit dem Vornamen Seligman gerettet wird. In einem Gästebett in dessen Wohnung liegend erzählt sie ihm und somit auch uns ihre sexuelle Biographie in acht Kapiteln. Dies tut sie sehr offen und schonungslos.

Interessanterweise wurde der ersten Teil von den Kritiker*innen um einiges positiver aufgenommen als der zweite. Der Film kam aber eigentlich nur in geteilter Fassung ins Kino, weil er schlicht zu lang war. Dennoch: Die Director’s-Cut-Fassung wurde 2015 bei der Verleihung des dänischen Filmpreises Robert in acht Kategorien ausgezeichnet, darunter Bester dänischer Film, Beste Regie und Bestes Originaldrehbuch.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare