"Kingsman 2": Kinostart für Sequel zum Überraschungshit bekanntgegeben

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Kingsman: The Secret Service Poster

Wer dachte, dass die Spion-Parodien mit dem Ende von „Austin Powers“ das Zeitliche gesegnet haben, der wurde durch „Kingsman: The Secret Service“ eindrucksvoll eines Besseren belehrt. Auf unterhaltsame Art persiflierte der Film Genre-Konventionen und schaffte gleichzeitig einen kurzweiligen Spaß, der einen den Kauf der Kinokarte nicht bereuen ließ. Ein zweiter Teil lässt angesichts des Erfolgs nicht lange auf sich warten und bereits im nächsten Jahr könnten die Dreharbeiten beginnen.

- Achtung, es folgen Spoiler zu „Kingsman: The Secret Service“ -

Bereits im Frühling 2016 könnten die ersten Aufnahmen für „Kingsman 2“ (dies ist nur ein vorläufiger Titel und nicht der offizielle) beginnen. Denn wie das Studio 20th Century Fox bekanntgegeben hat, wird die Fortsetzung zu „Kingsman: The Secret Service“ bereits am 16. Juni 2017 in den USA seinen Kinostart feiern.

Orientiert man sich an dem ersten Teil, dann würde uns die Fortsetzung vier Monate später, also im Oktober 2017 erreichen. Allerdings war Deutschland seinerzeit eines der letzten Länder, in denen die krawallige Komödie lief, weswegen die Hoffnung auf einen früheren Release nicht unbegründet ist.

Matthew Vaughn („Kick-Ass“) wird wie beim ersten Teil auch für „Kingsman 2“ die Regie übernehmen. Die Vorlage für den derben Gentlemen-Spionagefilm war ein Comic von Mark Millar, der bereits zu Protokoll gegeben hat, dass Vaughn und seine Co-Autorin Jane Goldman derzeit fleißig an einer Geschichte für das Sequel arbeiten.

Bilderstrecke starten(29 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Kingsman: The Secret Service

Kehrt Colin Firth zurück?

Wie die Handlung von „Kingsman 2“ aussehen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Es bleibt zu vermuten, dass Taron Egerton ebenfalls zurückkehrt und Eggsy spielt, der im ersten Teil zum Kingsman ausgebildet wurde. Hinter Colin Firth steht dagegen noch ein Fragezeichen.

Millar selbst hat gesagt, dass für ihn ein wichtiger Aspekt in „Kingsman: The Secret Service“ die überzeugende Dynamik zwischen Egerton und Firth war. Auch die Fans des ersten Teils würden Colin Firth sicherlich gerne erneut als Harry Hart sehen, doch nach seinem Ableben scheint dies nur schwer möglich zu sein. Zwar seien bereits Ideen vorhanden, warum Firth für „Kingsman 2“ zurückkehren könnte, doch ob diese tatsächlich umgesetzt werden, wird die Zukunft zeigen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Kingsman: The Secret Service
  5. "Kingsman 2": Kinostart für Sequel zum Überraschungshit bekanntgegeben