Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. John Carter - Zwischen zwei Welten
  4. News
  5. „John Carter 2“: Bekommt der Film eine Fortsetzung?

„John Carter 2“: Bekommt der Film eine Fortsetzung?

„John Carter 2“: Bekommt der Film eine Fortsetzung?

Der Disney-Film „John Carter – Zwischen zwei Welten“ kam 2012 in die Kinos, doch bisher gibt es von „John Carter 2“ immer noch keine Spur. Können wir noch auf eine Fortsetzung hoffen?

Die 12 größten Kino-Flops aller Zeiten

Der Bürgerkriegsveteran John Carter trat bereits 1912 in einer Kurzgeschichte von Tarzan-Erfinder Edgar Rice Burroughs auf und gehört damit zu den ältesten Science-Fiction-Helden der Literaturgeschichte. Bis zu seinem Tod im Jahr 1950 veröffentlichte Burroughs insgesamt vierzehn John Carter-Romane und schuf damit einen riesigen Fundus für potentielle Filmumsetzungen.

Bisher erschien allerdings nur die Disney-Produktion „John Carter – Zwischen zwei Welten“, die auf dem Roman „Die Prinzessin vom Mars“ basiert. Obwohl „John Carter“ ursprünglich als Trilogie geplant war, müssen Fans schon seit 7 Jahre auf ein Sequel warten – das höchstwahrscheinlich nie kommen wird. Der erste Teil machte 2012 nämlich fast 200 Millionen Dollar Verlust und gilt bis heute als einer der größten Film-Flops von Disney.

Eine katastrophale Kampagne

Dabei ist nicht einmal der Film selbst Schuld an dem Desaster, sondern eine vollkommen aus dem Ruder gelaufene Marketing-Kampagne. Weil im Jahr zuvor der Film „Cowboys & Aliens“ mit Daniel Craig und Harrison Ford gefloppt war, unterschlug man in allen „John Carter“-Trailern die Western-Elemente, da man annahm, das Publikum fände das Setting zu altmodisch. Zudem strich das Marketing-Team kurzerhand die letzten zwei Worte aus dem geplanten Filmtitel „John Carter of Mars“, um das weibliche Publikum bloß nicht mit den Science-Fiction-Elementen abzuschrecken.

So hatten die Verantwortlichen schließlich alle wesentlichen Aspekte der Story unterschlagen und das Publikum wusste am Ende überhaupt nicht mehr, wer oder was dieser John Carter überhaupt sein soll. Die Konsequenz: Gähnend leere Kinosäle. Das Marketing-Desaster führte schließlich dazu, dass der damalige Disney-Chef Rich Ross im April 2012 zurücktrat. Deshalb wird sich bei Disney wohl niemand mehr ernsthaft mit „John Carter 2“ beschäftigen wollen. Schade drum, denn laut Hauptdarsteller Taylor Kitsch war das Drehbuch für das Sequel „f*cking awesome“.

SciFi-Quiz: Erkennt ihr diese 30 Filme anhand eines Bildes?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.