Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Intimacy
  4. Diese 10 Schauspieler hatten (angeblich) in ihren Filmen echten Sex!

Diese 10 Schauspieler hatten (angeblich) in ihren Filmen echten Sex!

Author: Marek BangMarek Bang |

Intimacy Poster
© Sony

Wenn der Postmann zwei Mal klingelt brennen bei dem einen und anderen Schauspiel-Star schon einmal die Sicherungen durch. Normaler Weise ist der Dreh einer Sex-Szene alles andere als prickelnd, sondern anstrengend und unangenehm. Manchmal jedoch passiert es, dass die jeweiligen Stars wirklich Sex haben. Das ist zwar äußerst selten, aber nicht gänzlich ausgeschlossen. Wir präsentieren euch einige Beispiele.

Diese 10 Schauspieler hatten (angeblich) in ihren Filmen echten Sex!

Mark Rylance und Kerry Fox in „Intimacy“

Patrice Chéreaus umstrittenes Meisterwerk sorgte für reichlich Kontroversen, zeigte es doch tatsächlichen Sex zwischen seinen Hauptdarstellern. Trotz allem Unmut manches Sittenwächters gewann der explizite Liebesfilm Film 2001 auf der Berlinale den Goldenen Bären.

Kieran O’Brien und Margo Stilley in „9 Songs“

Laut imdb hat Margo Stilley darum gebeten, nicht in den Credits des Films genannt zu werden. Als Begründung nannte sie die nicht gespielten und somit realen Sex-Szenen mit ihrem Filmpartner Kieran O’Brien.

Vincent Gallo und Chloë Sevigny in „The Brown Bunny“

Chloë Sevigny selbst hat in Interviews geäußert, dass ihre Sex-Szenen mit Filmpartner Vincent Gallo nicht gespielt waren.

Eileen Daly und Gry Bay in „All About Anna“

Die Sex-Szenen in dieser dänischen Produktion entstanden unter anderem im eigenen Appartement von Gry Bay. Sie sollen echt gewesen sein.

Jack Nicholson und Jessica Lange in „Wenn der Postmann zweimal klingelt“

In diesem modernen Film-Noir über einen Mord aus Leidenschaft soll es zwischen den beiden auf dieser Liste sicher prominentesten Schauspielern zum Äußersten gekommen sein. Hierbei handelt es sich allerdings wirklich nur um ein Gerücht, wenn auch um eines, welches immer wieder auftaucht. Die beiden Superstars selbst haben sich hierzu nicht geäußert.

News und Stories

  • "Intimacy" gewinnt den Goldenen Bären

    Kino.de Redaktion19.02.2001

    Gestern ging die 51. Berlinale zu Ende und nach einem Marathon von mehr als 300 Filmen, wurden die begehrten Preise vergeben. Als bester Film wurde die französische Produktion Intimacy ausgezeichnet. Die Entscheidung der neun Juroren wurde mit gemischten Gefühlen aufgenommen, da der Film durch seine eindeutigen Sex-Szenen für Furore sorgte. In dem Streifen von Regisseur Patrice Chereau geht es um eine Beziehung, die...