High Society - Gegensätze ziehen sich an (2017)

Originaltitel: High Society
High Society - Gegensätze ziehen sich an: In der Komödie mit Emilia Schüle und Iris Berben wird das High-Society-Girl Anabel mit der Realität konfrontiert, als sie ihre echte Mutter kennenlernt.
Kinostart: 14.09.2017
Kino Tickets
High Society - Gegensätze ziehen sich an Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu High Society - Gegensätze ziehen sich an

Filmhandlung und Hintergrund

High Society - Gegensätze ziehen sich an: In der Komödie mit Emilia Schüle und Iris Berben wird das High-Society-Girl Anabel mit der Realität konfrontiert, als sie ihre echte Mutter kennenlernt.

Anabel von Schlacht (Emilia Schüle) hat keine Ahnung, wie teuer eine Packung Butter ist, kann dafür aber jedes Mitglied der Kardashians beim Vornamen aufzählen. Das wohlstandsverwahrloste High-Society-Girl ist in eine superreiche Industriellenfamilie geboren und muss sich um nichts im Leben wirklich Sorgen machen. Im Notfall springt Mutter Trixi (Iris Berben) ein und spendiert eine Runde Champagner. Doch das Luxusleben endet abrupt, als Trixi erfährt, dass damals im Krankenhaus die Babys vertauscht wurden.

Vom Schloss zum Plattenbau – Anabel wird nur langsam mit ihrer neuen Mutter Carmen Schlonz (Katja Riemann) und dem illegalen Untermieter warm. Plötzlich muss sie sich um einen Job kümmern, die echte Welt kennenlernen und erfahren, dass das Leben der Schönen und Reichen zwar wunderschön glitzert, aber das nicht alles Gold ist, was glänzt. Zu allem Überdruss gerät sie dann auch noch Ärger mit dem Polizisten Yann (Jannis Niewöhner), den Anabel eigentlich sogar ganz süß findet.

“High Society” – Hintergründe

Als Drehbuchautorin ist Anika Decker in der Vergangenheit bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Unter anderem schrieb sie das Script für so erfolgreiche Beziehungskomödien wie “Keinohrhasen“, “SMS für Dich” oder “Rubbeldiekatz“. Nach ihrem Regiedebüt mit “Traumfrauen” legt Decker nun ihren zweiten Spielfilm vor. Wie auch in “Traumfrauen” baut Anika Decker in “High Society” wieder auf Schauspielerin Iris Berben (“Conni & Co 2 – Das Geheimnis des T-Rex”, “Sing“). Darüber hinaus hat die Regisseurin einen Cast der gefragtesten deutschen Nachwuchsschauspieler wie etwa Emilia Schüle (“LenaLove“, “Vaterfreuden“) und Jannis Niewohner (“Ostwind – Aufbruch nach Ora“, “Smaragdgrün“) zusammengestellt.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(146)
5
 
45 Stimmen
4
 
5 Stimmen
3
 
5 Stimmen
2
 
7 Stimmen
1
 
84 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare