Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gremlins 2: The New Batch: Komödienspezialist Joe Dante („Meine teuflischen Nachbarn“, „Die Reise ins Ich“) hat seiner Fantasie freien Lauf gelassen und die Fortsetzung seines Megahits von 1984 zu einem Sammelsurium verrücktester Einfälle, ironischer Gags und vor allem respektloser Filmzitate gemacht. Jedes und jeder wird in den lose in die Rahmenhandlung eingebastelten Gremlins-Episoden auf den Arm genommen. Bei dieser Erzählweise kommt die...

Handlung und Hintergrund

Sechs Jahre nachdem Gremlins seine Heimatstadt in Schutt und Asche gelegt haben, stößt Billy, der inzwischen für den exzentrischen Milliardär Clamp arbeitet, in den Gängen dessen hypermodernen Hochhauses auf den kleinen Gizmo. Wie zu befürchten, wird Gizmo zufällig von einem defekten Sprenkler naß gemacht. Den dadurch entstandenden Gremlins gelingt es binnen Minuten, den gesamten Wolkenkratzer ins Chaos zu stürzen. Nicht einmal vor Clamp machen die kleinen Monster Halt. Nach zahllosen Verrücktheiten gelingt es Billy schließlich mit Unterstützung seiner Freundin Kate und des Mogwai Gizmo, dem wilden Treiben ein Ende zu bereiten.

Wieder hat jemand nicht aufgepaßt, und Gizmo ist naß geworden. Zur Strafe wird diesmal ein ganzer Wolkenkratzer tyrannisiert. Komödienspezialist Joe Dante hat seiner Fantasie freien Lauf gelassen und den zweiten Teil zu einem Sammelsurium verrücktester Einfälle und respektloser Filmzitate gemacht.

News und Stories

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Joe Dante
Produzent
  • Steven Spielberg,
  • Michael Finnell
Darsteller
  • Christopher Lee,
  • Zachary Galligan,
  • Phoebe Cates,
  • John Glover,
  • Robert Prosky,
  • Dick Miller
Drehbuch
  • Charlie Haas
Musik
  • Jerry Goldsmith
Kamera
  • John Hora

Bilder

Kritikerrezensionen

  • Komödienspezialist Joe Dante („Meine teuflischen Nachbarn“, „Die Reise ins Ich“) hat seiner Fantasie freien Lauf gelassen und die Fortsetzung seines Megahits von 1984 zu einem Sammelsurium verrücktester Einfälle, ironischer Gags und vor allem respektloser Filmzitate gemacht. Jedes und jeder wird in den lose in die Rahmenhandlung eingebastelten Gremlins-Episoden auf den Arm genommen. Bei dieser Erzählweise kommt die Spannung etwas kurz, was im vergnügten Tohuwabohu des Films jedoch nicht weiter ins Gewicht fällt. Der überragende Erfolg im Kino (ca. 2,5 Mio. Zuschauer) und die Vermarktung im Sell-Through-Verfahren prädestinieren die Anarchokomödie zum Megahit.
    Mehr anzeigen
Anzeige