Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Geschichte meiner Frau
  4. „Die Geschichte meiner Frau“: Erster Trailer mit Léa Seydoux zeigt psychologisches Katz-und-Maus-Spiel par Excellence

„Die Geschichte meiner Frau“: Erster Trailer mit Léa Seydoux zeigt psychologisches Katz-und-Maus-Spiel par Excellence

„Die Geschichte meiner Frau“: Erster Trailer mit Léa Seydoux zeigt psychologisches Katz-und-Maus-Spiel par Excellence
© Alamode Film

Ein Schiffskapitän und eine Verführerin heiraten, doch statt der großen Liebe wird die Ehe zum Balanceakt.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Der hartgesottene Schiffskapitän Jacob (Gijs Naber) trifft auf die bildschöne Lizzy (Léa Seydoux). Es hätte der Beginn einer Romanze sein sollen, entwickelt sich für die Beteiligten in „Die Geschichte meiner Frau“ jedoch zur Tragödie. Eifersucht, Verzweiflung und eine törichte Wette stehen im Mittelpunkt der Handlung.

Exklusiv zeigen wir euch heute den Trailer des außergewöhnlichen Liebesepos, den ihr ab dem 4. November 2021 in den deutschen Kinos sehen könnt.

Psychologisches Katz-und-Maus-Spiel zwischen Eheleuten

Es beginnt mit einer törichten Wette. Der erfahrene Seefahrer Jacob kennt die Gefahren der See in- und auswendig. Nun will er sich auf dem Land in einer Ehe beweisen und die erstbeste Frau ehelichen, die durch die Tür schreitet. Diese ist ausgerechnet die schöne Lizzy, die es versteht, der Männerwelt den Kopf zu verdrehen. Die beiden heiraten, doch trotzdem setzt Lizzy die Liebschaften, die sie unter anderem mit Dedin (Louis Garrel) führt, fort. Die Tragödie für die Eheleute in den 1920er Jahren ist unweigerlich vorbestimmt.

Mit imponierenden Bildern kennt sich Regisseurin Ildikó Enyedi aus. Ihr Werk „Körper und Seele“ gewann bei der Berlinale den höchsten Preis, den Goldenen Bären. Auch in „Die Geschichte meiner Frau“ steht die Atmosphäre im Vordergrund. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Milán Füst, werden die 1920er Jahre in wilden wie opulenten Bildern für die Ewigkeit festgehalten.

Bereits die Uraufführung während der Cannes Filmfestspiele 2021 sorgte für Begeisterung bei Publikum und Fachpresse. Besonders Léa Seydoux beweist einmal mehr ihre Klasse vor der Kamera. Deutsche Zuschauer*innen haben ab dem 4. November 2021 selbst die Chance sich ein Bild von den Eifersüchteleien der Verführerin und des Schiffkapitäns zu machen. Dann startet „Die Geschichte meiner Frau“ in den deutschen Kinos.