Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. „Avengers 4“: Darum wird Ant-Man im „Endgame“ so wichtig

„Avengers 4“: Darum wird Ant-Man im „Endgame“ so wichtig

Author: Daniel JohnsonDaniel Johnson |

Ant-Man war im Marvel Cinematic Universe (MCU) bislang noch nicht für Heldentaten von kosmischer Bedeutung bekannt. In „Avengers 4: Endgame“ könnte sich das ändern.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Avengers 4: Endgame“! –

Avengers: Endgame“ wird die Schicksale einiger Superhelden besiegeln, wenn die Phase 3 des MCU zum krönenden Abschluss kommt. Die Regisseure des Films, Joe und Anthony Russo, bekräftigten immer wieder, dass sie jedem Helden einen würdigen Auftritt im vierten Avengers-Film geben wollen, vor allem jenen, die in „Avengers: Infinity War“ nur wenig zu tun bekommen hatten. Ant-Man saß den Infinity War komplett aus, und wie wir aus der Post-Credit-Scene von „Ant-Man and the Wasp“ wissen, steckte Scott nach Thanos‘ Triumph im Quantum Realm fest mit keiner Hoffnung auf Fluchthilfe. Doch im Trailer zum „Endgame“ taucht Ant-Man unerwartet in einem Überwachungsvideo vor den Toren des Avengers-Hauptquartiers auf:

Links oben im Video, das sich Captain America und Black Widow anschauen, steht das verräterische Wort „Archiv“. Es stellt sich also nicht nur die Frage, wie Scott Lang dem Quantum Realm entkommen konnte, sonder auch wann. Hat Ant-Man absichtlich im Quantum Realm einen Zeitvortex betreten, vor dem ihn Janet van Dyne gewarnt hatte, und konnte so fliehen? Stammt das Video aus einer Zeit, in der das gegenwärtige Hauptquartier der Avengers noch nicht im Besitz von Tony Stark war? Die möglichen Antworten auf beide Fragen involvieren Zeitreisen, eine der wahrscheinlichsten Strategien der verbliebenen Avengers, das Ende des Infinity War ungeschehen zu machen.

Bilderstrecke starten(44 Bilder)
„Avengers 4“: Alles, was uns der neueste Trailer über das „Endgame“ verrät

Zeigt Ant-Man den Avengers, wie man durch die Zeit reist?

Doctor Strange ist zu Staub zerfallen und Thanos noch immer im Besitz des Zeitsteins. Das Gelingen der letzten Avengers-Mission dürfte also wesentlich an Scott Langs neu erlangtem Wissen um die Zeitvortexe im Quantum Realm liegen, was Ant-Man zum Initiator der Handlung von Avengers 4 machen würde. Und in der Tat zeigen Set-Fotos, dass Ant-Man in der Schlacht um New York aus dem ersten Avengers-Film – die ohne seine Hilfe ausgefochten wurde – mit einem älteren Tony Stark und einem Captain America in einem älteren Kostüm zu tun bekommt.

Der Tweet vermutete zwar fälschlicherweise, dass die Technologie in „Ant-Man and the Wasp“ entdeckt werden würde. Noch interessanter aber ist, dass alle drei Marvel-Helden dieselbe Technologie an der Hand haben, mit dem einen Unterschied, dass sie in Ant-Mans Anzug fest integriert ist. Wer die Technologie bauen wird, ist jedoch wie so vieles bei diesem Blockbuster kaum zu erraten – eigentlich kommen dafür im MCU nur Shuri (laut dem Trailer jedoch als verschollen gemeldet), Hank Pym und die van Dynes (zu Staub zerfallen), Tony Stark (der treibt aber ziellos durchs All) und Bruce Banner in Frage. Dennoch: Die Hinweise, dass Scott Lang eine immens wichtige Rolle in „Avengers: Endgame“ spielen wird, und das sogar rückwirkend in die Anfangszeit der Avengers, sind nicht zu unterschätzen. Es wäre eine runde Sache: In den Comics gehört Ant-Man schließlich zu den Gründungsmitgliedern der Avengers.

Das große MCU-Quiz: Wie gut kennst Du die Filme des Marvel Cinematic Universe?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare