Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Alien vs. Predator
  4. Stream

Alien vs. Predator (2004) · Stream

Du willst Alien vs. Predator online schauen? Hier findest du in der Übersicht, auf welchen Video-Plattformen Alien vs. Predator derzeit legal im Stream oder zum Download verfügbar ist – von Netflix über Amazon Prime Video und Sky Ticket bis iTunes.

Alien vs. Predator bei Netflix
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Amazon Prime Video
Mieten ab 2.99€, Kaufen ab 5.84€
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Disney+
Flatrate
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Sky Ticket
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Sky Store
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei TV Now
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Joyn
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Google Play
Mieten ab 3.99€, Kaufen ab 9.99€
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei iTunes
Kaufen oder leihen evt. möglich
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Maxdome Store
Mieten ab 2.99€, Kaufen ab 9.99€
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Rakuten TV
Mieten ab 2.99€, Kaufen ab 9.99€
Zum Angebot *
Alien vs. Predator bei Chili
Mieten ab 3.99€, Kaufen ab 9.99€
Zum Angebot *

Filmhandlung

In dem filmischen Zusammentreffen der beiden legendären Filmmonster findet der Milliardär Charles Bishop Weyland (Lance Henriksen) gut einen Kilometer unter dem Eis der Antarktis einen seltsamen Pyramidenbau. Umgehend trommelt er ein Team aus internationalen Wissenschaftlern und Sicherheitsleuten zusammen und begibt sich mit ihnen zur Fundstelle. Schnell findet die Gruppe heraus, dass das Bauwerk nicht menschlichem Ursprungs sein kann und beginnt damit, die Pyramide zu erkunden. Ihre Ankunft weckt allerdings eine Alien-Queen auf, die sofort damit beginnt, Eier zu legen. Zu allem Unglück wird die Basis gleichzeitig von einer Gruppe Predators angegriffen.

„Alien vs. Predator“ im Stream

Das deftige Crossover der beiden Kultmonster ist ein rasantes Splatterfest für Horror- und Science-Fiction-Fans. Obwohl zuvor schon Comics und Videospiele mit dem gleichen Namen erschienen sind, erfand Regisseur und Autor Paul W. S. Anderson („Resident Evil“) die Geschichte noch einmal neu. Die Figur des Charles Bishop Weyland ist eine Anspielung auf den Androiden Bishop aus „Aliens„, der ebenfalls von Lance Henriksen gespielt wurde. In den Audiokommentaren der DVD sagt Anderson, dass der Android dem Milliardär dann in der Zukunft nachempfunden wird. 2007 folgte die Fortsetzung „Alien vs. Predator 2„.

News und Stories