Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Six Feet Under
  4. News
  5. „Six Feet Under“ auf Netflix: Läuft die Serie dort?

„Six Feet Under“ auf Netflix: Läuft die Serie dort?

Juliane Hexelschneider |

© HBO

„Six Feet Under“ ist eine HBO-Serie über eine Bestatterfamilie in Los Angeles. Wir sagen euch, ob ihr die Serie aus den frühen 2000ern auf Netflix streamen könnt.

Lust auf mehr dramatische Unterhaltung? Dann verpasst nicht diese Serien auf Netflix:

„Six Feet Under – Gestorben wird immer“ ist eine der HBO-Serien schlechthin und lief ursprünglich von 2001 bis 2005 auf dem Pay-TV-Kanal Sky. Die Serie folgt dem Leben der Familie Fisher, einem Bestattungsunternehmen in Los Angeles und beginnt, als Familienoberhaupt Nathaniel Fisher (Richards Jenkins) stirbt. Seine Söhne David (Michael C. Hall„Dexter“) und Nate (Peter Krause) erben das Geschäft von ihm. Mit schwarzem Humor und viel Drama zeigt die Serie in 63 Folgen das bittersüße Leben und den Tod von seiner humorvollen Seite. Wir sagen euch, ob ihr „Six Feet Under – Gestorben wird immer“ auf Netflix streamen könnt.

„Six Feet Under“: Alternativen zum Stream auf Netflix

Der amerikanische Pay-TV-Kanal HBO hat viele hervorragende Serien produziert, zu denen neben „Six Feet Under – Gestorben wird immer“ auch „Game of Thrones“ oder „The Sopranos“ zählen. Die schwarzhumorige Serie über die Bestatterfamilie Fisher ist dabei eines der besten Beispiele für den Erfolg der Serienschmiede in den frühen 2000ern. Die Serie, die von Serienschöpfer und Autor Alan Ball („American Beauty“, „True Blood“) kreiert wurde, gewann zahlreiche Emmy Awards und Golden Globes. Auf Netflix ist die Serie jedoch nicht zu sehen.

Ihr wollt „Six Feet Under – Gestorben wird immer“ streamen? Dann findet ihr hier die besten Möglichkeiten als Alternative zu Netflix, wo die Serie aktuell nicht im Angebot ist:

  • Sky Ticket: Staffel 1 bis 5 in der Flatrate enthalten
  • Amazon Video: Staffel 1 bis 5 zum Kauf erhältlich
  • Maxdome: Staffel 1 bis 5 zum Kauf erhältlich

Auf unserer Übersichtsseite zu „Six Feet Under – Gestorben wird immer“ findet ihr jederzeit alle Anbieter.

„Six Feet Under“: Michael C. Hall auf Netflix sehen

Zwar lässt sich Alan Balls Serie nicht auf Netflix streamen, doch Hauptdarsteller Michael C. Hall glänzt in einem weiteren Format, das Teil des Portfolios ist. Die Krimi-Serie „Safe“ handelt von einem Chirurgen, der das Verschwinden seiner Tochter untersucht. Alternativ könnt ihr den Schauspieler auch in seiner bekanntesten Rolle auf Sky sehen: In der Thriller-Serie „Dexter“ ist er als eiskalter Killer und Polizist zugleich zu sehen. In insgesamt acht Staffeln stellte er den Mörder mit Gerechtigkeitssinn dar. Fans der ehemaligen Showtime-Serie dürfen sich übrigens ab 2021 auf eine exklusive 9. Staffel freuen!

Ihr kennt euch mit Serien aus den 2000ern aus? Dann ist dieses Quiz kein Problem für euch:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories

  • Ben Stiller als Chippendales-Gründer

    Ben Stiller als Chippendales-Gründer

    Ben Stiller soll nicht nur in Alan Balls "I Am Chippendales" die Hauptrolle spielen, er soll auch das Drama "The Current War" inszenieren.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Bis(s) in alle Ewigkeit

    Bis(s) in alle Ewigkeit

    "Twilight" bildet aktuell den Gipfel der Vampirverehrung. Wie hat sich das einstige Monster eigentlich zum Kinoliebling gemausert?

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Tele 5 mit neuen Serien und Kino-Highlights

    Tele 5-Geschäftsführer Kai Blasberg stellte kürzlich die Programmstrategie des Spielfilmsenders für das kommende Jahr vor. Mit dem Zukauf von Kino-Highlights, preisgekrönten US-Serien und aufschlussreichen Star-Dokumentationen entwickelt sich Tele 5 zunehmend zum Premium-Programm.     Nachdem die Nacht durch den Einsatz der Serien „Die Schattenkrieger“ und „Twilight Zone“ von Erotikwerbung bereits befreit wurde...

    Ehemalige BEM-Accounts