News

The Walking Dead Staffel 7: Infos zum deutschen Start und der Handlung

Seit nunmehr sechs Jahren begeistert “The Walking Dead” regelmäßig seine Zuschauer. Die Horror-Serie um eine Gruppe Überlebender in einer Zombie-Apokalypse hat dabei sogar neue Zuschauerrekorde in den USA aufgestellt und erfreut sich auch hierzulande großer Beliebtheit. Wenig überraschend ist es da, dass der Sender AMC die Serie auch Staffel 7 umsetzen wird, zu der wir euch die notwendigen Informationen liefern. 

Die sechste Staffel von “The Walking Dead” ist noch nicht zu Ende, da können Fans bereits freudig in die Zukunft schauen. Der US-amerikanische Sender AMC hat bestätigt, dass Staffel 7 folgen wird und im Oktober 2016 starten soll. Die siebte Season wird erneut in zwei Hälften aufgeteilt, eine läuft von Oktober bis Dezember, die andere nach der Weihnachtspause ab Februar. Wann ihr hierzulande mit der siebten Staffel rechnen könnt und worum es darin geht, erfahrt ihr hier.

Wann läuft Staffel 7 von “The Walking Dead” im deutschen Free-TV?

Wohl nicht so bald, lautet die traurige Antwort. Erst am 09. November 2015 endete die fünfte Staffel bei RTL II, das deutsche Free-TV hängt also ein Jahr hinterher. Bleibt es bei dem derzeitigen Tempo, können die Zuschauer Ende Oktober dieses Jahres mit dem Start von Staffel 6 rechnen und folglich im Oktober 2017 mit dem Start von Staffel 7.

Wer sich nicht so lange gedulden will, der hat die Möglichkeit, über den Pay-TV-Sender FOX die neuesten Folgen von “The Walking Dead” bereits wenige Stunden nach der Ausstrahlung in den USA zu sehen. In den Vereinigten Staaten strahlte AMC die Folgen der sechsten Staffel am Sonntagabend aus und FOX zog bereits am Montagabend mit der synchronisierten Fassung nach. Empfangen könnt ihr FOX bei Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia, sowie bei .

Horror-Serien: 5 blutige Alternativen zu “The Walking Dead”

Die bisherigen fünf Staffeln von “The Walking Dead” könnt ihr euch bei , Netflix und  ansehen.

Was erwartet uns in Staffel 7 von “The Walking Dead”?

Es hat sich als Tradition etabliert, eine Staffel von “The Walking Dead” mit einem Paukenschlag zu beenden und Staffel 6 bildet da keine Ausnahme. Dort lernen wir Negan (Jeffrey Dean Morgan) kennen, den Anführer der Saviors. Unter Comicfans gilt er als bester Bösewicht der Reihe, wovon sich die Serienzuschauer gleich mal einen Eindruck machen konnten. Negan fackelt nämlich nicht lange und zeigt Rick (Andrew Lincoln), was er von dessen Vorgehen hält.

Nachdem Rick und seine Leute von den Saviors überwältigt wurden, spielt Negan seine überlegene Position aus und wählt mit einem Abzählreim zufällig ein Opfer aus. Diesem schlägt er anschließend mit seinem Baseballschläger Lucille den Schädel ein, allerdings sehen wir dies aus der Einstellung des Getroffenen, wodurch sich eine Frage stellt: Wen hat es am Ende von Staffel 6 erwischt?

Der große Cliffhanger des Finales sorgte bei vielen Fans von “The Walking Dead” für Unmut, da man auf dieses Ereignis die ganze Staffel über gewartet hat und nun keine befriedigende Antwort bekam. An anderer Stelle haben wir bereits ausreichend spekuliert, wer am Ende Negan zum Opfer gefallen ist; eine endgültige Antwort erhalten wir aber wohl erst mit dem Start von Staffel 7.

Neben der Auflösung des Cliffhangers dürfen wir in der kommenden Season damit rechnen, dass sich der Konflikt mit den Saviors zuspitzt. Vor allem zwischen Rick und Negan kommt es dabei häufiger zu Auseinandersetzungen, wobei diese nicht so ablaufen, wie man anfangs vermuten würde. Das Finale von Staffel 6 wird nämlich seine Spuren hinterlassen, wodurch Rick ein anderes Vorgehen wählt, als man es derzeit von ihm gewohnt ist. Darüber hinaus wird die Gemeinde vom Hilltop noch eine besondere Bedeutung einnehmen und auch Jesus (Tom Payne), den Rick gerade erst getroffen hat.

Ein endgültiges Ende ist derzeit übrigens nicht in Sicht. Der Comic hält noch einige Geschichten bereit und wird von Robert Kirkman fleißig fortgeführt. Produzent David Alpert hat durchblicken lassen, dass die wichtigen Etappen bis zu Staffel 10 und sogar 12 der Serie bereits geplant sind; jedoch muss sie ihren Erfolg natürlich beibehalten, um an diesen Punkt zu gelangen. Staffel 6 verzeichnete zum ersten Mal seit Beginn von “The Walking Dead” einen Rückgang bei den Einschaltquoten im Vergleich zur vorherigen Staffel. Mit stets über 12 Millionen Zuschauern pro Folge ist die Serie aber weit davon entfernt, in problematische Bereiche zu kommen.

Kommentare