News

Anime-Serien: Die 8 wichtigsten Anime, die ihr kennen solltet

Anime und Manga müssen in Deutschland noch immer ein Nischendasein fristen, aus dem sich aber nach und nach erheben. Spätestens die Generation der sogenannten 90′s-Kids pflanzte sich regelmäßig nachmittags vor den Fernseher und ließ sich von japanischen Zeichentrick-Serien in fremde Welten entführen. Inzwischen haben “One Piece”, “Naruto” und Co. ihren Weg in die Pop-Kultur gefunden. Wir wollen den zunehmenden Siegeszug der Animes zum Anlass nehmen und euch acht Serien empfehlen, die ihr definitiv kennen solltet. 

Aus dem Feld der Anime-Serien acht herauszusuchen, ist eine Herkules-Aufgabe. Dennoch gibt es einige Werke, von denen ihr zumindest einmal gehört haben solltet. Alleine schon, weil euch sonst in den Weiten des Internets die eine oder andere Anspielung verloren geht. Und an all die verbliebenen Skeptiker da draußen sei appelliert: Lasst euch von den merkwürdigen Ausgangsgeschichten nicht abschrecken, denn oftmals stecken darunter grandiose Charaktere und tolle Handlungen.

Die 8 wichtigsten Anime-Serien, die ihr kennen solltet

One Piece

Der Piraten-Epos von Eiichiro Oda bildet den Auftakt unserer Liste. Seit 1997 läuft die Manga-Serie bereits und Ende 2013 konnte sie den Status als meistverkaufter Manga der Geschichte erlangen. Auch als Anime funktioniert die Geschichte um Monkey D. Ruffy und seinen legendären Strohhut, wobei sie die typische Krankheit namens “Filler-Folge” (Episoden, deren Inhalt nicht die Gesamthandlung vorantreibt) leider nicht umsegeln kann. Dennoch haben die inzwischen über 700 Folgen einen unbestreitbaren Unterhaltungswert, der aus einer Mischung aus tragischen Schicksalen, albernen Witzen und packenden Kämpfen resultiert. Das Prunkstück ist aber die faszinierende Welt, die Oda mit “One Piece” geschaffen hat.

 

Zahlreiche Anspielungen auf tatsächliche Seefahrer vermitteln ein historisches Gefühl, das von technologischen Eigenheiten wie der Teleschnecke angenehm aufgelockert wird. Die größte Besonderheit sind aber die Teufelsfrüchte, die ihrem Konsumenten besondere Fähigkeiten verleihen, wodurch er seinen Körper in Rauch verwandeln oder seine Haut gummieartig dehnen kann. Dies trifft auf Monkey D. Ruffy zu, dem Helden der Serie, dessen größter Traum es ist, Piratenkönig zu werden und der unbedingt das One Piece finden will. Dabei handelt es sich um einen legendären Schatz des ehemaligen Piratenkönigs Gol D. Roger und da die Suche danach einige Gefahren bereithält, versammelt Ruffy eine Crew um sich, die aus vielfältigen Charakteren besteht.

Fullmetal Alchemist: Brotherhood

Diese Anime-Serie gilt bei vielen Fans als beste ihrer Gattung und ist mit 64 Folgen für einen Anime vergleichsweise freundlich für Einsteiger. Die Handlung dreht sich um die beiden Brüder Edward und Alphonse, die in einer fiktiven Welt aufwachsen. In dieser spielt Alchemie eine wichtige Rolle, mit der Materie beliebig umgeformt werden kann. Dies wollen die beiden Brüder nutzen, um ihre Toter Mutter wiederzubeleben, wofür sie sogar bereit sind, Teile ihrer eigenen Körper zu opfern.

 

“Fullmetal Alchemist: Brotherhood” schreckt wahrlich nicht vor ernsten Themen zurück und setzt sich auch mit Religion, dem gesellschaftlichen Gefälle oder dem Leben in einer Militärdiktatur auseinander. Trotz der dramatischen Momente wird jedoch der Humor nicht außen vor gelassen und die rasanten Action-Sequenzen sorgen ebenfalls für Abwechslung. Alle 5 Staffeln sind aktuell bei Netflix verfügbar. Alternativ bekommt ihr.

Dragon Ball Z

Eine der bekanntesten Anime-Serien ist der Klassiker “Dragon Ball Z”, der die Abenteuer des Kämpfers Son-Goku und seiner Freunde weiterführt. Bereits die Vorgeschichte “Dragon Ball” hatte zunehmend imposantere Kämpfe zu bieten, doch erst in der Fortführung, die Son-Goku als Erwachsenen zeigt, steht bei den Gefechten regelmäßig das Schicksal der Erde und später sogar des Universums auf dem Spiel. Beseelt von dem Willen, stärker als alle anderen zu sein, misst sich der gutherzige Saiyajin regelmäßig mit neuen Herausforderern.

Im Laufe der Serie nahmen die Kämpfe dabei eine fast schon lächerliche Länge an, die jedoch ein entscheidender Faktor dabei war, dass “Dragon Ball Z” Kult-Status erreichte. Immer neue Kampftechniken, Verwandlungen und neue Wendungen sorgten für ein unterhaltsames Wettrüsten der Helden und ihrer Gegner, was in der abschließenden Boo-Saga selbst persifliert wurde. Bei all der übertriebenen Gewalt kommt aber die Freundschaft unter den Figuren nie zu kurz, die das emotionale Rückgrat der Anime-Serie bildet.

Death Note

Ein wahres Paradebeispiel dafür, wie moralisch komplex Animes sein können, liefert “Death Note”. Der Protagonist Light Yagami ist angewidert von der Verkommenheit der Welt um ihn herum und will deswegen als Jurist Verbrecher zur Strecke bringen. Eine wesentlich einfachere Methode eröffnet sich jedoch, als ihm ein schwarzes Notizbuch, das Death Note, in die Hände fällt. Sobald Light darin den Namen einer Person einträgt und sich dessen Gesicht vorstellt, stirbt diese Person.

Light setzt das Death Note in der Folge ein, um Kriminelle zu töten und damit ein Exempel zu statuieren, wodurch er aber das Gesetz gegen sich aufbringt. Es beginnt ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen ihm und der Polizei, in das sich auch der geheimnisvolle Detektiv L einmischt. “Death Note” glänzt vor allem durch seinen ernsten Ton und die Atmosphäre eines Thrillers, ganz zu schweigen von Ryuk, einer Art japanischem Sensenmann, den nur Light sehen kann und der ihn bei seiner “Mission” begleitet.

Attack on Titan

Eine einzige Staffel ist bislang zu “Attack on Titan” vorhanden und diese wurde erst 2013 veröffentlicht. Dass die Anime-Serie dennoch bereits zu den populärsten ihrer Zunft gehört, dürfte genug über die Qualität von “Attack on Titan” aussagen. Der Anime erzählt die Geschichte einer dystopischen Welt, in der sich die Reste der Menschheit in einer Stadt hinter gewaltigen Mauern in Sicherheit bringen mussten. Bedroht werden sie von gigantischen Titanen, die immer wieder die Stadt angreifen und die Menschen verschlingen wollen.

 

Im Zentrum der Geschehnisse steht der jungen Eren Jäger, der über eine besondere Fähigkeit verfügt, die sich im Kampf gegen die Titanen als Mittel zum Sieg erweisen könnte. Die Serie besticht zum einen durch ihren Coming-of-Age-Ansatz, aber auch durch ihre mysteriöse Welt, die der Zuschauer gemeinsam mit den Charakteren ergründen muss. Darüber hinaus thematisiert “Attack on Titan” das Leben in einer militärisch durchorganisierten Gesellschaft und die ständige Bedrohung vor dem Terror, sowie die damit verbundene Ohnmacht.

Naruto Shippuden

Die Fortsetzung der Anime-Serie “Naturo” wird genau wie ihr Vorgänger von einigen kritisiert, hat sich jedoch aufgrund ihrer Vorzüge auch eine treue und nicht gerade kleine Zahl von Fans gesichert. Erzählt wird die Geschichte von Naruto Uzumaki, der unbedingt das Oberhaupt seines Heimatdorfes werden will. Angesiedelt ist dies in einer fiktiven Welt, die von Ninjas bevölkert wird, die mit vielfältigen Kampftechniken gegeneinander antreten. Die Kämpfe sind abwechslungsreich gestaltet, was ein Grund wäre, der Serie eine Chance zu geben.

Außerdem kann sie aber auch einen ernsten Ansatz vorweisen, der von komplexen Charakteren und moralischen Fragen getragen wird. Selbst viele Gegner kommen zu Wort und dürfen ihr Handeln begründen, wodurch so mancher auch dazu überredet werden kann, die Seiten zu wechseln. Dadurch entwickelt sich eine abwechslungsreiche Geschichte, die von Themen wie Freundschaft, Verrat und Aufopferungswille geprägt wird. Zwölf Staffeln gibt es momentan bei MyVideo; alternativ könnt ihr “ kaufen.

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex

“Ghost in the Shell: Stand Alone Complex” gilt als einer der Vorreiter des ernst zu nehmenden Anime. Die Serie fällt in das Genre Science-Fiction und beschäftigt sich mit einer Welt, in der Menschen Teile ihres Körpers zunehmend ersetzt haben. Manche Cyborgs haben lediglich noch ein menschliches Gehirn, wobei sich die Frage stellt, wie menschlich sie als Cyborg überhaupt sein können. Mit diesen Hintergrund konzentriert “Ghost in the Shell: Stand Alone Complex” auf eine Gruppe von Ermittlern, die verschiedene Kriminalfälle aufklären.

Die Polizisten müssen sich auch mit einem alten Fall auseinander setzen, den sie damals nicht lösen konnten und stoßen auf ein Komplott, das sich bis in höchste Regierungskreise erstreckt. “Ghost in the Shell: Stand Alone Complex” wurde besonders aufgrund seiner philosophischen Tiefe gelobt, da die Serie sich intensiv mit Menschlichkeit im Angesicht einer um sich greifenden Technologie beschäftigt.

Steins; Gate

Den Abschluss unserer Liste über Anime-Serie bildet “Steins; Gate”, die sich intensiv mit der Möglichkeit von Zeitreisen auseinandersetzt. Im Zentrum der Handlung steht der selbsternannte Wissenschaftler Rintarou Okabe, der durch einen Zufall eine Zeitmaschine entwickelt, mit der er Botschaften in die Vergangenheit schicken kann. Schnell muss Rintarou jedoch feststellen, dass die Veränderung der Vergangenheit die Gegenwart nicht unberührt lässt. 

Sein Handeln hat gravierende Auswirkungen und Rintarous Taten haben noch schlimmere Konsequenzen für ihn, als die zwielichtige Organisation SERN auf ihn aufmerksam wird. Da er um sein eigenes Leben fürchten muss, flüchtet er anschließend in den Untergrund. Die Serie hat sich vor allem durch ihr Konzept und ihren Umgang mit den Problemen von Zeitreisen einen Namen gemacht, zumal darüber hinaus die Geschichte an sich ebenfalls zu den Stärken von “Steins; Gate” gehört.

Kommentare