News

"Kingsman 2": Dieser Star kehrt leider nicht zurück

Im vergangenen Jahr erreichte uns in Deutschland die Agentenkomödie “Kingsman: The Secret Service”. Die Comic-Adaption wurde zu einem internationalen Hit und an einer Fortsetzung wird bereits gebastelt. Dieser zweite Teil muss aber wohl auf einen beliebten Charakter verzichten, könnte dafür jedoch eine hochkarätige Schauspielerin gewinnen, die den Part des Bösewichts übernehmen soll. 

Achtung: Dieser Artikel enthält Spoiler zu “Kingsman: The Secret Service”!

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres wurde bekannt, dass “Kingsman: The Secret Service” nach seinem überraschenden Erfolgs (über 400 Millionen US-Dollar an weltweiten Einnahmen) eine Fortsetzung erhalten wird. Die Rückkehr von Regisseur Matthew Vaughn (“Kick-Ass“) und Darsteller Taron Egerton steht bereits fest, auf einen anderen Star des ersten Teils müssen wir wohl aber verzichten.

Wie gut kennst du das Filmjahr 2015? Teste dich!

Laut The Hollywood Reporter haben die Verantwortlichen mit einigen Ideen jongliert, um Colin Firth einen Auftritt in “Kingsman 2″ zu ermöglichen. Da sein Charakter in “Kingsman: The Secret Service” verstorben ist, hätten dafür Rückblenden herhalten müssen; es kam sogar der Gedanke auf, einen Zwillingsbruder in die Handlung einzubauen. All diese Möglichkeiten wurden aber wohl verworfen, weswegen der Brite anscheinend kein zweites Mal auf so elegante Art um sich schlagen darf.

Julianne Moore könnte in “Kingsman 2″ den Bösewicht spielen

Allerdings gibt es wohl auf der Gegenseite einen namhaften Neuzugang. So soll Julianne Moore, die für “Still Alice” einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin gewann, im Gespräch für “Kingsman 2″ sein. Dort würde sie jedoch nicht die Nachfolge von Colin Firth antreten, sondern Samuel L. Jackson als den Antagonisten der Geschichte beerben. Wie genau diese Rolle aussieht, ist derzeit nicht bekannt, Taron Edgerton lobte den Part jedoch bereits und meinte sogar, dass er ihn am liebsten selbst spielen würde.

Julianne Moore hat beispielsweise in “Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 2” beweisen, dass sie durchaus fragwürdig handelnde Figuren charmant spielen kann, womit ihre Verpflichtung sicherlich ein Gewinn für den Film wäre. Ob es dazu tatsächlich kommt, wird sich aber erst noch zeigen müssen.

“Kingsman 2″ soll laut derzeitigem Stand am 22. Juni 2017 in den deutschen Kinos starten.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.