Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kingsman: The Golden Circle
  4. News
  5. „Kingsman 3“: Fortsetzung mit Eggsy und Co. erst 2021?

„Kingsman 3“: Fortsetzung mit Eggsy und Co. erst 2021?

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

© 20th Century Fox

Mit seinen „Kingsman“-Filmen landete Autor und Regisseur Matthew Vaughn zwei große Kinohits. Doch bevor es in dieser Zeitlinie weiter geht, kommt erstmal das Prequel „The King’s Man“ in die Kinos.

Eins vorweg, denn der neue „Kingsman“-Film sorgte bereits für reichlich Verwirrung: Bei „Kingsman 3“ und „The King’s Man“ handelt es sich nicht um ein und denselben Film. „Kingsman 3“ wird die Trilogie mit den bereits bekannten Charakteren zu Ende führen, während „The King’s Man“ (also der dritte Film nach Erscheinungsdatum) ein Prequel zur Reihe darstellt, mehr dazu später.

Gegenüber den Kollegen*innen von The Playlist hatte Vaughn 2019 zu Protokoll gegeben, dass das Prequel „The King’s Man“ gerade abgedreht ist. Danach soll „Kingsman 3“ in Arbeit gehen und die Schüler-Mentor Geschichte zwischen Eggsy Unwin (Taron Egerton) und Harry Hart (Colin Firth) zu einem würdigen Abschluss bringen. Als Gegenspieler wünscht sich Vaughn Dwayne Johnson, weitere Details zur Handlung und Besetzung sind derzeit nicht bekannt. Womöglich gibt es aber ein Wiedersehen mit den amerikanischen Statesman um Channing Tatum, auch Hanna Alström könnte wieder dabei sein, hatte Eggsy in „Kingsman: The Golden Circle“ Prinzessin Tilde doch endlich geheiratet.

„Kingsman 3“ – Dreharbeiten von Coronakrise betroffen?

Ursprünglich sollten die Dreharbeiten zum Abschluss der Trilogie bereits Ende 2019 oder Anfang 2020 beginnen. Das war allerdings noch bevor „The King’s Man“ zweimal verschoben wurde. In der Zwischenzeit gab es außerdem Gerüchte, der „Stan & Ollie“-Regisseur Jon S. Baird würde das Ruder übernehmen, wie Deadline berichtete. Konkrete Hinweise zum Drehstart gibt es derzeit nicht. Da die Coronakrise im Frühjahr 2020 das Filmgeschäft nahezu vollständig zum Erliegen brachte, könnte sich auch die Produktion von „Kingsman 3“ weiter verzögern. Womöglich kann der Dreh erst Ende 2020 beginnen, vor 2021 ist also definitiv nicht mit einem Kinostart zu rechnen.

Über die lange Wartezeit auf Eggsy und Co. kann hoffentlich das Prequel hinwegtrösten. Hier ein Vorgeschmack auf „The King’s Man“:

Das Prequel führt zurück in die Anfangszeiten der Organisation, kurz nach dem ersten Weltkrieg. Einige der reichsten Männer der Welt haben ihre Söhne in dem blutigen Konflikt verloren und können ihren Reichtum nicht mehr weitervererben. Sie beschließen, ihr Geld in eine Organisation zu investieren, die den Frieden nach dem Weltkrieg aufrecht erhält. Die Kingsman sind geboren.

In den Hauptrollen sind zwei neue Charaktere zu sehen. Da wäre der Teenager Conrad, der ein großspuriger, aber charmanter Sohn eines britischen Herzogs ist. Er wird gespielt von Harris Dickinson („The Darkest Minds“). Die andere Figur ist ein erfahrener Agent, der den Teenager in die Welt der Kingsman einführt. Das Konzept der Reihe bleibt also erhalten. Über die ältere Figur namens The Duke of Oxford ist wenig bekannt, gespielt wird er aber von niemand Geringerem als Ralph Fiennes (Voldemort aus den „Harry Potter“-Filmen).

In Nebenrollen werden Charles Dance, Rhys Ifans, Aaron Taylor-Johnson, Gemma Arterton und Stanley Tucci zu sehen sein. Außerdem sind die beiden deutschen Schauspieler Daniel Brühl und Alexandra Maria Lara mit an Bord.

Action-Quiz: Kannst du 25 Klassiker an einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare