News

"Game of Thrones"-Staffel 6: Ist dieser beliebte Charakter doch nicht tot?

In etwas über einem Monat startet endlich die sechste Staffel der Fantasy-Serie “Game of Thrones”. Dann heißt es wieder: Bangen um seine Lieblingscharaktere. Eine dieser Figuren, die eigentlich schon das Zeitliche gesegnet haben soll, könnte nun doch wiederkehren. Grund zur Annahme liefert der Schauspieler Ian McShane, der als Neuzugang der Serie beitritt.

Achtung: Spoiler zu den bisherigen Staffeln von “Game of Thrones” können folgen!

Die Serie “Game of Thrones” ist dafür bekannt, wichtige Charaktere mir nichts, dir nichts über die Klinge springen zu lassen, sodass sich im Laufe der bisherigen fünf Staffeln schon eine Art Grundangst in die Serie geschlichen hat, dass jeden Moment eine weitere Lieblingsfigur sterben könnte.

In Staffel 4 von “Game of Thrones” traf es unter anderem Sandor Clegane, bekannt als “Der Hund”, der sich im Kampf gegen Brienne von Tarth einige beachtliche Wunden zuzog. Fans hatten schon längst mit dem Charakter abgeschlossen, doch Fan-Theorien spukten durchs Netz, die besagten, dass Clegane durchaus noch leben könnte. Ausgerechnet der Neuzugang Ian McShane (“Fluch der Karibik 4″) könnte nun den entscheidenden Hinweis geliefert haben.

Sandor Clegane doch nicht tot?

In einem Interview im britischen Fernsehen, welches ihr euch unten ansehen könnt, sprach der Schauspieler über seine Rolle in “Game of Thrones”:

“Mein Charakter ist ein ehemaliger Krieger, der zum Pazifisten geworden ist. Ich habe also diese Gruppe von friedliebenden Menschen, eine Art Kult, ein friedlicher Stamm. Ich bringe einen sehr beliebten Charakter zurück, von dem bisher jeder angenommen hat, dass er tot ist. Dabei belasse ich es erstmal.”

Im vierten Buch von “Game of Thrones”-Schöpfer George R.R. Martin stößt Brienne von Tarth auf eine Gruppe von Mönchen, die ein Schweigegelübde abgelegt haben. Es scheint, als würde Ian McShane das Oberhaupt dieser Gruppe verkörpern. Weiteres steht dort geschrieben, dass einer dieser Mönche unter der Kutte sehr groß sein soll und geht, als ob er schwerwiegende Verletzungen davongetragen habe. Alles Fakten, die wunderbar auf Sandor Clegane passen würden.

Zudem ist in der Serie “Game of Thrones” auch nicht klar ersichtlich, dass er wirklich das Zeitliche segnet, sodass er theoretisch von der Bruderschaft aufgesammelt werden könnte, die ihn wieder gesund pflegen. Bisher gibt es diesbezüglich vor allem Fan-Theorien, aber die Verkündung von Ian McShane klingt schon irgendwie ziemlich deutlich. Ob es sich dabei wirklich um den Hund handelt, werden wir spätestens in Staffel 6 erfahren.

Kommentare