News

"Game of Thrones": Grausame Szene aus Staffel 4 sollte eigentlich noch brutaler werden

“Game of Thrones” ist dafür bekannt und beliebt, die mittelalterlichen Umstände von Gewalt, Verrat und Brutalität schonungslos darzustellen. Diese kompromisslose Art fand auch in einer der schockierendsten Szenen der vierten Staffel, die sich für immer in das Bewusstsein der “Game of Thrones”-Fans einprägen dürfte, Anwendung. Nun verriet ein Schauspieler, wie die Szene eigentlich hätte aussehen sollen.

Achtung: Spoiler zur vierten Staffel von “Game of Thrones” folgen!

Mit dem charismatischen Oberyn Martell (Pedro Pascal) bekam die Fantasy-Serie “Game of Thrones” in der vierten Staffel einen Zuwachs, der bei vielen Fans auf Anklang stieß. Doch die Freude währte nicht lang, als gegen Ende der Staffel zum Showdown mit Gregor Clegane, The Mountain, kam.

Fantasy-Serien: 5 Alternativen zu Game of Thrones

Obwohl Martell anfangs die Oberhand hatte, wurde er leichtsinnig und bitterlich dafür bestraft, als Clegane ihm die Daumen in die Augen drückte und seinen Kopf im wahrsten Sinne des Wortes zum Explodieren brachte. Eine Szene, die sicherlich keinen “Game of Thrones”-Fans kalt gelassen haben dürfte.

So sollte die brutale Szene aus Staffel 4 eigentlich ablaufen

Der Schauspieler Ben Crompton, der in “Game of Thrones” einen Bruder der Nachtwache verkörpert, griff dieses Szene nun im Interview mit Trusted Interviews auf und verriet, dass die Macher eigentlich zuerst eine andere Version gedreht hatten.

Demnach drückt Clegane Oberyn Martell wieder die Daumen in die Augen, reißt aber diesmal dessen Kopf regelrecht auseinander. Kein Platzen, sondern ein Zweiteilen. Nur schwer mag man sich vorstellen, wie das auf dem Bildschirm ausgesehen hätte. Crompton merkte auch direkt an, dass sie diese Szene niemals hätten im Fernsehen zeigen können.

Doch auch die verwendete Szene war grafisch genug, dass sie definitiv zu den grausamsten Szenen von “Game of Thrones” gehören durfte.

Die neue, sechste Staffel von “Game of Thrones” startet am 24. April 2016 in den USA und ist bereits einen Tag später auf Sky in Deutschland verfügbar. Hier gibt es nochmal den Trailer:

Kommentare