Noch ist es wohl nicht ganz fix. Doch wenn alles glatt geht, bekommt der Atlantik berühmten mütterlichen Zuwachs.

Wenn Jason Momoa als „Aquaman“ über und unter Wasser diverse Fieslinge nass macht, scheint er seine ganze Familie mitzubringen: Und zumindest mütterlicherseits braucht sich der Herrscher von Atlantis genetisch nicht zu beklagen: Seine Mutter, die Atlantis-Bewohnerin Atlanna, wird wohl von Nicole Kidman verkörpert werden.

Für Regisseur James Wan wäre die 49-Jährige angeblich die Traumbesetzung. Erfahrung in Comic-Verfilmungen hat die Schauspielerin auch schon - selbst wenn diese schon ein wenig in die Jahre gekommen sind: 1995 hatte sie in „Batman Forever“ dem geflügelten Rächer Val Kilmer den Kopf verdreht.

Wenn „Aquaman“ sich in sein erstes Solo-Abenteuer stürzt, wird er also weder dem Bösewicht Orm (Patrick Wilson) - übrigens sein Halbbruder - noch dem Black Manta  (Yahya Abdul-Mateen II)  alleine die feuchte Stirn bieten müssen. Zusätzlich zu Nicole Kidman schwimmen an seiner Seite Amber Heard als Geliebte Mera - und nicht zuletzt Willem Dafoe. Der Bösewicht Green Goblin aus den „Spider-Man“-Filmen hat offenbar die Seiten gewechselt und unterstützt „Aquaman“ jetzt als sein treuer Berater Dr. Vulko.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare