Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Die Geschichte der Schimpfwörter
© Adam Rose/Netflix

Die Geschichte der Schimpfwörter

History of Swear Words: Netflix-Doku-Reihe mit Nicolas Cage, der über die Herkunft und Verwendung der größten Schimpfwörter der englischen Sprache debattiert.

Poster Die Geschichte der Schimpfwörter Staffel 1

Streaming bei:

Filmhandlung und Hintergrund

Netflix-Doku-Reihe mit Nicolas Cage, der über die Herkunft und Verwendung der größten Schimpfwörter der englischen Sprache debattiert.

F**k, Sh*t, B*tch, P*ssy, D**k, D*mn. Schimpfwörter gibt es viele in der englischen Sprache. In der neuen Netflix-Dokumentationsreihe „Die Geschichte der Schimpfwörter“ wird auf den Ursprung der bekanntesten Schimpfwörter im Sprachgebrauch zurückgeschaut, Veränderungen in ihrer Verwendung mit historischen Ereignissen verknüpft und erläutert, wie der Mensch durch den Ausdruck mit eben jenen das Unterbewusstsein und sogar die eigene Kreativität fördert.

Dabei kommt auch die komödiantische Komponente nicht zu kurz, denn unnachahmlich führt Schauspieler Nicolas Cage durch die Serie, der in Filmen wie „Leaving Las Vegas“, „Kick-Ass“ oder „The Rock“ selbst das ein oder andere Schimpfwort auf Film verewigte. Die Doku blickt ebenso auf filmhistorische Ereignisse zurück, erklärt die Entstehung der amerikanischen Filmbewertung MPAA (in Deutschland die FSK) und erläutert unter anderem, welcher Schauspieler zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von „Die Geschichte der Schimpfwörter“ die meisten F-Bomben in Filmen platziert hat.

Sprachwissenschaftler*innen, Komiker*innen, Schauspieler*innen und Psycholog*innen sprechen in verschiedenen Interviews über die Verwendung der aktuell bekanntesten Schimpfwörter und bewerten diese nach ihrer kulturellen Stärke. In welchen Situationen kann derselbe Fluch unterschiedlich aufgefasst werden? Wie hat es die Bevölkerung geschafft, negativ konnotierte Wörter für sich „zurückzugewinnen“? Stars wie Sarah Silverman, Nick Offerman und Isiah Whitlock Jr. sind sich nicht zu schade, zum Wohl der Wissenschaft Selbstversuche vor laufender Kamera zu starten: Hier wird unter anderem die These geprüft, ob man Schmerz länger aushalten kann, wenn man dabei fluchen darf. In der ersten Staffel mit sechs Folgen wird pro Schimpfwort je 20 Minuten Sendezeit komödiantisch verarbeitet. Am 5. Januar 2021 erschien die Doku-Reihe exklusiv im Abo von Netflix und wird für ein Publikum ab 12 Jahren empfohlen.

Weitere spannende Serien, die Netflix 2021 veröffentlich wird, seht ihr im Video

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?