Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zoe

Zoe

   Kinostart: 08.11.2018

Filmhandlung und Hintergrund

Mit „Equals“ und „Like Crazy“ gab Drake Doremus sehr eigenwillige Visitenkarten ab und etablierte sich als Talent, auf das man ein Auge haben sollte. Auch sein neuester Film handelt wieder von der Suche nach Liebe in einer technologisierten Welt. Diesmal konnte er mit Ewan McGregor und Léa Seydoux wieder einen starken Cast versammeln in dieser nicht immer gelungenen, aber dennoch faszinierenden Mischung aus „Her“ und...

Cole leitet Relationist Labs, wo man es sich auf die Fahnen geschrieben hat, mit einem Algorithmus herauszufinden, welche Menschen füreinander geschaffen sind. Außerdem werden dort Maschinen gebaut, die andere Menschen glücklich machen sollen. Sie leisten Cole Gesellschaft, der nicht über die Trennung von seiner Frau hinwegkommt. Sein Meisterwerk ist Zoe, ein charmanter weiblicher Androide, der in Cole verliebt ist und in eine existenzielle Krise gerät, als Cole ihre Gefühle zu erwidern beginnt.

Der Leiter eines Labors für künstliche Intelligenz verliebt sich in einen von ihm geschaffenen Roboter. Smarter Science-Fiction im Spannungsfeld von „Her“ und „Westworld„.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit „Equals“ und „Like Crazy“ gab Drake Doremus sehr eigenwillige Visitenkarten ab und etablierte sich als Talent, auf das man ein Auge haben sollte. Auch sein neuester Film handelt wieder von der Suche nach Liebe in einer technologisierten Welt. Diesmal konnte er mit Ewan McGregor und Léa Seydoux wieder einen starken Cast versammeln in dieser nicht immer gelungenen, aber dennoch faszinierenden Mischung aus „Her“ und „Westworld„.
    Mehr anzeigen

Kommentare