Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Westworld

Westworld

   Kinostart: 24.01.1974

Westworld: Für sein Regiedebüt griff (Drehbuch-)Autor Michael Crichton auf Elemente des Western- und des Horrorfilms (Frankenstein-Mythos) zurück, die er zu einem technisch perfekten Science-Fiction-Szenario vermengte. Herausragend ist Yul Brynner als unerbittlicher Cowboy-Roboter - er parodierte damit seine eigene Rolle im Western „Die glorreichen Sieben“. Crichton selbst griff die Idee des Freizeitparks, in dem einiges schief...

Filmhandlung und Hintergrund

Für sein Regiedebüt griff (Drehbuch-)Autor Michael Crichton auf Elemente des Western- und des Horrorfilms (Frankenstein-Mythos) zurück, die er zu einem technisch perfekten Science-Fiction-Szenario vermengte. Herausragend ist Yul Brynner als unerbittlicher Cowboy-Roboter - er parodierte damit seine eigene Rolle im Western „Die glorreichen Sieben“. Crichton selbst griff die Idee des Freizeitparks, in dem einiges schief...

Im exklusiven Freizeitpark Delos sorgen Roboter, die sich kaum von wirklichen Menschen unterscheiden lassen, für die Unterhaltung der Gäste und sollen ihnen alle Wünsche erfüllen. Doch dann geraten die Roboter im Wildwest-Teil der Anlage außer Kontrolle. Dies bildet den Auftakt zu blutigen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf die Androiden unter der Führung eines schwarzgekleideten Killers die Kontrolle über Delos übernehmen wollen.

In dem als Teil eines riesigen Vergnügungsparkes stilecht nachgebauten Wildwestparadies „Westworld“ geraten zwei Amerikaner in Lebensgefahr, als plötzlich die für sie sorgenden Roboter außer Kontrolle geraten und Amok laufen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
4 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Für sein Regiedebüt griff (Drehbuch-)Autor Michael Crichton auf Elemente des Western- und des Horrorfilms (Frankenstein-Mythos) zurück, die er zu einem technisch perfekten Science-Fiction-Szenario vermengte. Herausragend ist Yul Brynner als unerbittlicher Cowboy-Roboter - er parodierte damit seine eigene Rolle im Western „Die glorreichen Sieben“. Crichton selbst griff die Idee des Freizeitparks, in dem einiges schief geht, später für „Jurassic Park“ noch einmal auf.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Remake-Mania bei Warner Brothers

    Kino.de Redaktion20.01.2011

    Das deutsche Sprichwort lautet: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht. Auf Hollywood übertragen heißt das, der Kinobesucher bezahlt im Cineplex für nichts, was er nicht schon mal gesehen hat- und daher setzt man beispielsweise bei Warner Brothers auf eine ganze Reihe von Neuverfilmungen altbekannter Stoffe. Das Studio beschäftigt sich beispielsweise mit Neuauflagen der Streifen Oh, Gott, Das dreckige Dutzend und...

  • "Westworld" Remake ohne Schwarzenegger

    Kino.de Redaktion15.08.2005

    Die Pläne für das Remake des 1973er Klassikers Westworld, an dem Arnold Schwarzenegger als Produzent und Hauptdarsteller beteiligt war, wurden mit dessen Wahl zum kalifornischen Gouverneur im Jahre 2003 zu den Akten gelegt. Nachdem die Rückkehr von Arnold Schwarzenegger ins Filmgeschäft momentan ungewiss ist, wird das Projekt nun ohne ihn realisiert. Für die Regie wurde bereits Tarsem Singh verpflichtet, der unter...

  • Arnie bei Komödie im Gespräch

    Kino.de Redaktion14.07.2003

    Schauspieler Arnold Schwarzenegger, der gerade mit Terminator 3: Rise of the Machines in den US Kinos unterwegs ist, hat Interesse an der Familienkomödie Big Sir bekundet. In dem Film aus der Feder von Bob Schooley und Mark McCorkle geht es um einen Stiefvater, der mit seinen neuen Kids vor ein paar finsteren Gestallten seiner Vergangenheit flieht. Außerdem ist Arnie bei dem Remake des Science-Fiction Klassikers Westworld...

  • Arnie in "Westworld" - Remake

    Kino.de Redaktion15.03.2002

    Collateral Damage Darsteller Arnold Schwarzenegger hat mit Warner Bros. einen Deal ausgehandelt, der ihm zwei neue Rollen einbringt. Zum einen wird er in dem seit längerem geplanten Remake des Klassikers Westworld die Hauptrolle übernehmen und zum anderen wird er in einem Conan the Barbarian Sequel zu sehen ein. In Michael Crichtons Westworld geht es um einen Vergnügungspark, in dem blutrünstige Touristen Cyborgs...