Wie die Mutter, so die Tochter (2017)

Originaltitel: Telle mère, telle fille
Wie die Mutter, so die Tochter: Familienkomödie über eine komplizierte Mutter-Tochter-Beziehung, die vollends ins Chaos abrutscht, als die ungleichen Frauen gleichzeitig schwanger werden.
Kinostart: 14.09.2017
Kino Tickets DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Wie die Mutter, so die Tochter Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Wie die Mutter, so die Tochter

Filmhandlung und Hintergrund

Wie die Mutter, so die Tochter: Familienkomödie über eine komplizierte Mutter-Tochter-Beziehung, die vollends ins Chaos abrutscht, als die ungleichen Frauen gleichzeitig schwanger werden.

Seitdem sich die Ex-Tänzerin Mado (Juliette Binoche) von ihrem Mann Marc (Lambert Wilson) getrennt hat, lebt sie in den Tag hinein. Mit 47 Jahren ist sie innerlich so jung geblieben wie ein Teenager. Verantwortung übernimmt sie nicht. Stattdessen wohnt sie mit ihrer Tochter Avril (Camille Cottin) und deren Freund Louis (Michael Dichter) unter einem Dach. Für die ehrgeizige Avril ist die Situation untragbar – immerhin ist ja schon Louis ein echter Gammler. Doch die Situation spitzt sich noch zu, als beide Frauen unerwartet schwanger werden.

Für die beiden schwangeren Frauen ist in Avrils Wohnung bald nicht mehr genug Platz. Während Avril und Louis in das Haus der Schwiegereltern ziehen, kommen sich langsam auch Mado und ihr Ex-Man Marc wieder näher. Doch kann auch die überstrapazierte Mutter-Tochter-Beziehung wieder ins Lot gebracht werden? Eins steht jedenfalls fest: Auch als Mutter lässt sich Mado ihre jugendliche Lebenslust nicht nehmen.

“Wie die Mutter, so die Tochter” – Hintergründe

Obwohl die französische Schauspielerin Juliette Binoche mit Filmen “Paris je t’aime” und “Jet Lag – Oder wo die Liebe hinfliegt” bereits einige Ausflüge ins komische Fach gemacht hat, ist es durchaus eine echte Überraschung die Oscarpreisträgerin in einer reinrassigen Familienkomödie zu sehen. Gelungen ist dieser Coup der Regisseurin Noémie Saglio, die Binoche als herrlich überspitze Chaosmutter gecastet hat. Ihr gegenüber steht Camille Cottin, mit der Saglio bereits in der Komödie “Harry Me! The Royal Bitch of Buckingham” zusammenarbeiten konnte. Gemeinsam ergeben die beiden Frauen ein komisches Gespann, das durch die Doppel-Schwangerschaft an seine Grenzen gebracht wird.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(3)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
2 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare