Filmhandlung und Hintergrund

Science-Fiction-Thriller mit Sam Worthington, der an einem Experiment teilnimmt, das seinen Körper verändert, um den unwirtlichen Saturnmond Titan zu besiedeln.

Im Jahr 2048 sind die Ressourcen der Erde nahezu erschöpft. Die letzten Überlebenden von Hungersnot und Naturkatastrophen kämpfen erbittert um die kläglichen Reste, während sich das große Zeitalter des Menschen dem Ende zuneigt. Um das Aussterben zu verhindern, startet die NATO ein geheimes Programm mit dem Ziel, den Saturnmond Titan zu kolonisieren. Dank seiner Atmosphäre ist der Titan der erdähnlichste Himmelskörper im Sonnensystem. Doch die Umweltbedingungen dort sind für einen Menschen nicht zu überleben.

Um den Titan zu kolonisieren, muss sich die Menschheit fortentwickeln und sich an den enormen Druck, die Kälte sowie die Stickstoffatmosphäre anpassen. Der Wissenschaftler Professor Martin Collingwood (Tom Wilkinson) leitet ein Programm, das den menschlichen Körper weiterentwickeln und an den Titan anpassen soll. Auch der Air-Force-Pilot Lieutenant Rick Janssen (Sam Worthington) ist eines der Versuchskaninchen. Doch dessen Frau Abigail (Taylor Schilling) bemerkt bald, dass sich nicht nur der Körper ihres Mannes zu verändern scheint.

„The Titan“ — Hintergründe

Nach „Kampf der Titanen“ und „Zorn der Titanen“ übernimmt Sam Worthington abermals die Hauptrolle in einem Film, der den Namen „Titan“ im Titel trägt. Mit den beiden Sandalenfilmen hat der Science-Fiction-Thriller von Debütregisseur Lennart Ruff allerdings nicht viel zu tun. Stattdessen erzählt die Mischung aus Sci-Fi und Body-Horror von einem Experiment, bei dem der menschliche Körper verändert wird, um sich an die harschen Umweltbedingungen des Titans anzupassen.

Punkten kann „The Titan“ vor allem mit seiner smarten Ausgangssituation und dem hervorragenden Cast. Von der Kritik wurde vor allem Taylor Schilling („Orange Is the New Black“) als Ehefrau von Sam Worthington („Hacksaw Ridge“) gelobt. Die Rolle des skrupellosen Wissenschaftlers übernimmt kein Geringerer als Tom Wilkinson („The Happy Prince“). So gelingt es „The Titan“ auch ohne epische Weltraumfahrten, eine fesselnde Science-Fiction-Geschichte zu erzählen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,2
15 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(8)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Titan: Science-Fiction-Thriller mit Sam Worthington, der an einem Experiment teilnimmt, das seinen Körper verändert, um den unwirtlichen Saturnmond Titan zu besiedeln.

    Der Deutsche Lennart Ruff, der an Filmen wie „Krabat“ gearbeitet hat, versammelte für sein Debüt als Langfilmregisseur eine beachtliche Starriege: Neben „Avatar“-Superstar Sam Worthington geben sich „Orange Is the New Black“-Beauty Taylor Schilling, Routinier Tom Wilkinson und Supermodel Agyness Deyn die Ehre in diesem futuristischen Actionthriller, der die Fangemeinde visuell und erzählerisch ansprechend bedient und sich als Videopremiere von Format durchaus Chancen ausrechnen darf.

Kommentare