Stille Reserven (2016)

Stille Reserven: Sci-Fi-Thriller, in dem der Versicherungsagent Vincent Baumann zum Opfer gieriger Konzerne wird, die Menschen sogar nach dem Tod noch ausbeuten.
Kinostart: 20.04.2017
DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Stille Reserven Poster
Alle Bilder und Videos zu Stille Reserven

Filmhandlung und Hintergrund

Stille Reserven: Sci-Fi-Thriller, in dem der Versicherungsagent Vincent Baumann zum Opfer gieriger Konzerne wird, die Menschen sogar nach dem Tod noch ausbeuten.

Nichts ist umsonst – selbst der Tod nicht. In einer nahen Zukunft haben Konzerne die Macht übernommen und beuten die Menschen selbst nach dem Tod noch aus. Wer stirbt wird einfach reanimiert und in einen vegetativen Zustand versetzt. So kann der Körper noch jahrelang als Organersatzteillager oder als mentaler Datenspeicher herhalten. Den Luxus eines natürlichen Todes kann sich nur leisten, wer eine sogenannte Todesversicherung abschließt, die von dem skrupellosen Versicherungsagenten Vincent Baumann (Clemens Schick) verkauft wird. Doch als Baumann seinen Job verliert, lernt er die Schattenseite des Systems kennen. Bald verliebt er sich in die androgyne Widerstandskämpferin Lisa Sokulowa (Lena Lauzemis) - zusammen versuchen sie, die Menschenfarmen der Konzerne zu zerstören.

“Stille Reserven” – Hintergründe

Ganz im Stil des Science-Fiction-Noir gehalten, spielt der Thriller “Stille Reserven” gekonnt an Genre-Klassiker wie “Equilibrium” oder “Der Blade Runner” an. Trotzdem ist es Valentin Hitz gelungen, in der dystopischen Zukunftsvision eigene Akzente zu setzen. Überzeugen kann vor allem das Setting, das ein düster futuristisches Wien entwirft, in dem sich nur noch die reichsten der Reichen den Tod leisten können. Als österreichisch-schweizerisch-deutsche Koproduktion, die an so unterschiedlichen Orten wie Wien, Leipzig, Berlin oder Halle gedreht wurde, konnte der Thriller “Stille Reserven” beim österreichischen Filmpreis in den Kategorien beste Kameraarbeit und bestes Szenenbild den Hauptpreis abräumen. Einen weiteren Preis für die beste Nebenrolle gewann Marion Mittenhammer (“Am Himmel der Tag“, “Klimt“), die in “Stille Reserven” an der Seite von Stars wie Clemens Schick (“Point Break“, “4Könige“, “Das finstere Tal“) Lena Lauzemis (“Herbert“, “Wer wenn nicht wir“) oder Stipe Erceg (“Die vierte Macht“) steht.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare