Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spuk unterm Riesenrad – Der Kinofilm

Spuk unterm Riesenrad – Der Kinofilm

Spuk unterm Riesenrad - Teaser-Trailer Deutsch
© farbfilm Verleih
Anzeige

Spuk unterm Riesenrad: Spin-Off der gleichnamigen DDR-Kultserie rund um die Hauptfiguren Tammi, Keks und Umbo sowie drei lebendig gewordene Geisterbahnfiguren.

Poster

Spuk unterm Riesenrad – Der Kinofilm

Spielzeiten in deiner Nähe

„Spuk unterm Riesenrad – Der Kinofilm“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Handlung und Hintergrund

So hat sich Tammi (Elisabeth Bellé) ihre Ferien nicht vorgestellt: Anstatt auf Formentera in der Sonne zu liegen und traumhaften Urlaubscontent für ihre Follower*innen zu posten, muss sie mit Mutter Simone (Sophie Lutz) zur Beerdigung ihres Opas Jackel (Peter Kurth), den sie eh nicht kannte. Mitten in der Pampa trifft Tammi auf Tante Britta (Katja Preuß) und ihre Kinder, Cousin Umbo (Noèl Gabriel Kipp) und Cousine Keks (Lale Andrä), mit denen die Teenagerin wenig anfangen kann. Ihrem Opa gehörte eine uncoole Geisterbahn in einem noch uncooleren Freizeitpark, wo es nicht mal Handy-Empfang gibt – Gähn! Als jedoch ein heftiges Gewitter aufzieht und ein Blitz in die Geisterbahn einschlägt, erwachen drei der Geisterbahnfiguren zum Leben: Hexe (Anna Schudt), Riese (Moritz Führmann) und Rumpelstilzchen (David Bennent). Tammi glaubt zunächst, in ihnen endlich Verbündete für ein ordentliches Chaos gefunden zu haben, um die zähe Langeweile zu vertreiben. Nur leider hat sie die Rechnung ohne ihre zerstrittene Familie und den Eigensinn der Geister gemacht und plötzlich ist es an ihr, den Freizeitpark und das Erbe ihres Großvaters zu retten.

Spuk unterm Riesenrad - Teaser-Trailer Deutsch

„Spuk unterm Riesenrad“ – Hintergründe, Besetzung, Kinostart

Nach der gleichnamigen DDR-Fernsehserie kommt mit „Spuk unterm Riesenrad“ zum ersten Mal ein Spielfilm rund um Tammi, Keks, Umbo und die drei lebendig gewordenen Geisterbahnfiguren in die Kinos. Zusammen mit dem MDR und dem ZDF hat der Sender KiKa die Neuverfilmung von „Spuk unterm Riesenrad“ in Auftrag gegeben. Der deutsche Regisseur Thomas Stuber („In den Gängen“) versucht sich mit dem gruseligen Unterhaltungsspaß zum ersten Mal an einem Familienfilm, wofür er Elemente der Kultserie „Spuk unterm Riesenrad“ aufnimmt und der Geschichte mehr als 40 Jahre nach der ersten Ausstrahlung neues Leben einhaucht.

Anzeige

Die drei Kids Tammi, Keks und Umbo werden von den Nachwuchsschauspieler*innen Elisabeth Bellé, Lale Andrä und Noèl Gabriel Kipp verkörpert, während die Geisterbahn-Figuren Rumpelstilzchen, Riese und Hexe in der Neuverfilmung des DDR-Klassikers von David Bennent („Die Blechtrommel“), Moritz Führmann („Bulldog“) und „Tatort“-Kommissarin Anna Schudt gespielt werden. In weiteren Rollen standen außerdem Peter Kurth („In den Gängen“) als Opa Jackel, Lina Wendel („Die Füchsin“) als Lotti, Katja Preuß („Der Räuber Hotzenplotz“) als Tante Britta und Sophie Lutz („Ponyherz“) als Mama Simone vor der Kamera.

Der Kinofilm zur DDR-Kultserie „Spuk unterm Riesenrad“ soll hierzulande am 22. Februar 2024 in den Kinos starten.

Darsteller und Crew

  • Peter Kurth
    Peter Kurth
  • Anna Schudt
    Anna Schudt
  • David Bennent
    David Bennent
  • Lina Wendel
    Lina Wendel
  • Sophie Lutz
    Sophie Lutz
  • Thomas Stuber
    Thomas Stuber
  • Moritz Führmann
  • Katja Preuß

Kritiken und Bewertungen

3,6
36 Bewertungen
5Sterne
 
(19)
4Sterne
 
(4)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(9)

Wie bewertest du den Film?

Anzeige