Ewan McGregor Poster

„Doctor Sleep“: Ewan McGregor ist Hauptdarsteller in „Shining 2“

Sebastian Werner  

Die Verfilmung von Stephen Kings „Shining“ aus den 1980er Jahren ist längst Kult. Nun wird der Nachfolgeroman „Doctor Sleep“ mit prominentem Cast für die Leinwand adaptiert.

„Shining“ – Trailer von 1980

1977 veröffentlichte Stephen King mit seinen dritten Roman und schuf damit einen echten Horror-Klassiker. 1980 wurde das erfolgreiche Buch dann von Regie-Legende Stanley Kubrick für die Leinwand adaptiert. Stephen King hielt die Verfilmung zwar bekanntlich für misslungen, dennoch gilt Kubricks Version als filmisches Meisterwerk, das mittlerweile unzählige Male zitiert worden ist und sogar auf beeindruckende Weise im Blockbuster „Ready Player One“ auftaucht. Nun können sich Horror-Fans auf die Verfilmung von „Shining 2“ freuen. 2013 erzählte Stephen King in seinem Roman „Doctor Sleep“ die Geschichte von Sohn Danny Torrance weiter.

McGregor spielt den erwachsenen Danny

Danny Lloyd, der den Jungen in der „Shining“-Verfilmung gespielt hatte, hat die Schauspielerei mittlerweile aufgegeben und arbeitet als Professor für Biologie am Elizabethtown College in Kentucky. Dessen Platz nimmt nun Ewan McGregor („T2 Trainspotting“) ein, wie Variety am 13. Juni exklusiv meldete. McGregor kehrt damit gewissermaßen zu seinen Horror-Wurzeln zurück. In den 90ern war er mit „Kleine Morde unter Freunden“, „Geschichten aus der Gruft“ und „Nightwatch“ gleich in drei Horrorproduktionen zu sehen.

Endlich verständlich: 6 Enden von Horrorfilmen und was sie wirklich bedeuten

Für die Leinwand-Adaption hat Warner Brothers den Filmemacher Mike Flanagan beauftragt, der schon mit „Gerald’s Game“ eine gelungene King-Adaption auf Netflix vorgelegt hatte. Flanagan überarbeitet derzeit die Drehbuchvorlage von Akiva Goldsman, dessen Skript zu „Der dunkle Turm“ bei Fans und Kritikern auf wenig Gegenliebe gestoßen war. Kinostart in Amerika ist der 24. Januar 2020.

Die Geister der Vergangenheit

Die Handlung von „Doctor Sleep“ setzt drei Jahre nach dem Ende des Vorgängers ein und verfolgt den weiteren Lebensweg des jungen Danny. Der leidet so stark unter seinem Shining und dem traumatischen Ereignissen seiner Kindheit, dass er so gewalttätig wie sein Vater wird und schließlich der Drogensucht verfällt. Erst als er auf eine mörderische Sekte trifft, ändert sich sein Leben grundlegend. Deren Mitglieder töten Leute auf grausame Weise, um damit ihre Shining-Fähigkeit zu verstärken.

Horror-Quiz: Erkennst du den Film nur anhand des Hauses?

Spannend wird die Frage, ob sich die Unterschiede von Buch und Film von „Shining“ auf den „Doctor Sleep“-Film auswirken werden. Im Buch explodiert das Overlook-Hotel am Ende, während es in der Film-Fortsetzung theoretisch weiter bestehen müsste. Außerdem überlebt Hotelkoch Dick Hallorann in der Buchvorlage und wird im Nachfolger Dannys Mentor. Im Film wird Hallorann dagegen am Ende von Jack Torrance (Jack Nicholson) getötet. Daher müsste er im Film-Sequel eigentlich auch tot sein und kann Danny dort nicht mehr unterstützen.

News und Stories

Kommentare