Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rememory

Rememory

   Kinostart: 08.11.2018

Rememory: Im Sci-Fi-Thriller sucht Peter Dinklage nach dem Mörder eines genialen Erfinders, der eine Maschine entwickelt hat, die Erinnerungen aufzeichnet.

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Im Sci-Fi-Thriller sucht Peter Dinklage nach dem Mörder eines genialen Erfinders, der eine Maschine entwickelt hat, die Erinnerungen aufzeichnet.

Dem Tech-Genie Gordon Dunn (Martin Donovan) ist der Durchbruch mit einer bahnbrechenden neuen Erfindung gelungen. Seine Maschine erlaubt es, Erinnerungen aufzuzeichnen, zu speichern und visuell abzuspielen. So können die schönsten Momente von jeder Person für immer aufbewahrt werden. Doch nach der Vorstellung seiner Erfindung wird Dunn tot in seinem Büro aufgefunden.

Nach dem Tod ihres Mannes zieht sich Dunns Witwe Carolyn (Julia Ormond) in die Villa der Familie zurück. Bis sie eines Tages Besuch von Sam Bloom (Peter Dinklage) bekommt, der behauptet eine persönliche Beziehung zu Dunn gehabt zu haben. Sam Bloom will die Ursachen des Todes aufklären. Dafür nutzt er die Erinnerungs-Maschine, um die Erinnerungen all jener Personen zu durchforsten, die Dunn nahestanden. Doch Bloom hat auch ein persönliches Interesse an seinen Ermittlungen.

„Rememory“ — Hintergründe

Was wäre, wenn man Erinnerungen speichern könnte? Diese Prämisse untersucht Regisseur Mark Palansky in einem High-Concept-Sci-Fi-Thriller, nachdem es fast 11 Jahre still um ihn war. Zuletzt hatte Palansky das moderne Märchen „Penelope“ veröffentlicht, in der auch Peter Dinklage in einer Nebenrolle zu sehen war. In „Rememory“ sind die beiden wieder vereint, Dinklage („Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“) übernimmt diesmal aber die Hauptrolle an der Seite von Julia Ormond („My Week with Marylin“) und Martin Donovan („Sabotage“). In einer Nebenrolle ist außerdem der verstorbene Darsteller Anton Yelchin („Star Trek Beyond“) zu sehen — es ist einer seiner letzten Filme.

„Rememory“ wurde von Google Play zwei Wochen kostenlos zum Download angeboten. Kunden aus 28 Ländern (Deutschland war leider nicht darunter) konnten ab den 24. August 2017 in den Genuss einer kostenlosen Version des Sci-Fi-Thrillers kommen. In die Kinos ist „Rememory“ erst nach der Online-Veröffentlichung gekommen.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Rememory

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?