1. Kino.de
  2. Filme
  3. Marvel's The Avengers
  4. News
  5. Solo-Hulk in weiter Ferne

Solo-Hulk in weiter Ferne

Alexander Jodl |

Marvel's The Avengers Poster

Die Comic-Figur des Hulk ist beliebter denn je. Trotzdem sieht auch Mark Ruffalo keinen Hulk-Film am Horizont.

Eigentlich sind sich ja alle Comic-Fans einig, dass Mark Ruffaloder beste Hulk ist, dem je filmisch Opfer seines volatilen Aggressions-Pegels wurde. Selbst wenn zugegebener maßen auch die zeitgemäße Tricktechnik hier keine unerhebliche Rolle spielt. Doch wer sich von seinen überzeugenden Auftritten bei den „Avengers“ eine zügige Solo-Karriere des Grünen Riesen ausrechnet, wird wohl enttäuscht werden. Mehr als eine tragende Rolle bei dem nächsten „Thor“-Abenteuer „Ragnarok“ scheint aktuell nicht drin.

„Tatsächlich fühlt es sich weiter weg an, als je zuvor“, bekannte jetzt Mark Ruffalo in einem Interview mit USA Today. Und das scheint nicht mal eine Frage der Popularität seiner Marvel-Figur zu sein. Offenbar scheitert es bereits an den entsprechenden Rechten. „Die sind nicht im Marvel-Besitz, sondern im Besitz von Universal. Keine Ahnung - aber das scheint wirklich problematisch zu sein.“

An ihm soll es jedenfalls nicht scheitern, stellte der Star sofort klar: „Ich würde es liebend gerne machen, es wäre ein echter Spaß. Mit dem Charakter kann man noch eine ganze Menge machen.“ Das müsste seiner Meinung nach auch gar nicht hier auf unserem Planeten sein: „Wenn du die Erde verlässt, kannst du damit ein wenig herumspielen. Ich bin ja echt dahinter her. Ich bezweifle jedoch stark, dass es jetzt passiert. Aber irgendwann fände ich es schon gut.“

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare