Kriegsfilme Edition

Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit sechs Kriegsfilmen, die größtenteils von bedeutenden Regisseuren inszeniert wurden.

„Die letzte Patrouille“: Während des Ersten Weltkriegs kämpft eine britische Patrouille in der Wüste ums Überleben. „Die Hölle von Korea„: Im Koreakrieg sammeln sich versprengte US-Soldaten in einem Tempel. „Verdammt zum Schweigen„: In den zwanziger Jahren macht sich ein US-General unbeliebt, als er auf die veralteten Maschinen der Luftwaffe hinweist. „Tag ohne Ende“: Versprengte US-Soldaten versuchen in Korea, sich in Sicherheit zu bringen. „Heldenkampf in Stalingrad“: Drei grundverschiedene russische Soldaten fliehen aus deutscher Gefangenschaft. „Nur der Starke überlebt“: Eine Einheit japanischstämmiger Amerikaner stellt im Zweiten Weltkrieg ihren Mut unter Beweis.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kriegsfilme Edition: Sammlung mit sechs Kriegsfilmen, die größtenteils von bedeutenden Regisseuren inszeniert wurden.

    Sammlung mit sechs Kriegsfilmen, von denen die meisten in der Mitte des letzten Jahrhunderts entstanden und von illustren Regisseuren in Szene gesetzt wurden: neben Otto Premingers heroischem Militärgeschichtsdrama „Verdammt zum Schweigen“ und Sam Fullers packendem „Die Hölle von Korea“ sind auch Anthony Manns „Tag ohne Ende“ und John Fords „Die letzte Patrouille“ vertreten. Neueren Datums sind das tiefschürfende russische Kriegsdrama „Heldenkampf in Stalingrad“ sowie die ehrgeizige Low-Budget-Produktion „Nur der Starke überlebt“, mit der der Heldentod japanischstämmiger US-Soldaten episch gewürdigt werden soll.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Kriegsfilme Edition