Filmhandlung und Hintergrund

Erster Teil einer Trilogie nach den „Intrigo“-Romanen von Håkan Nesser über einen Schriftsteller, der in seinem letzten Manuskript ein Geheimnis versteckt hat.

Der Autor Germund Rein hat sich selbst ermordet, bevor sein letztes Manuskript veröffentlicht wurde. Sein letztes Lebenszeichen ist ein Brief, in dem er darum bittet, das Buch nicht auf Schwedisch und nicht in seinem Heimatland zu veröffentlichen. Für die Übersetzung wird David (Benno Fürmann) engagiert, der bereits zuvor Werke von Rein übersetzt hatte. Als David für seine Arbeit nach Amsterdam reist, beginnt er, eigenartige Parallelen zwischen seinem eigenen Leben und dem Roman zu entdecken. Warum hat Rein sich selbst ermordet? War es überhaupt Selbstmord?

„Intrigo: Death of an Author“ — Hintergründe

Im Herbst 2018 soll die neue Romantrilogie des schwedischen Autors Håkan Nesser unter dem Titel „Intrigo“ erscheinen. Darauf können sich nicht nur Leseratten freuen. In der Vergangenheit sind die Werke von Nesser bereits mehrfach verfilmt wurden, am bekanntesten sind dabei die „Inspektor Barbarotti“-Filme. Auch die Verfilmung aller drei „Intrigo“-Teile ist bereits unter Dach und Fach.

Für die Verfilmung zeichnet sich ein echter Spezialist des Faches verantwortlich. Regisseur Daniel Alfredson hat bereits die letzten beiden Teile der „Millennium“-Trilogie — „Verdammnis“ und „Vergebung“ — mit Noomi Rapace in der Hauptrolle ins Kino gebracht. Neben Benno Fürmann („Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“) ist außerdem bereits der Cast von Sir Ben Kingsley („The Jungle Book“) und Tuva Novotny („Auslöschung“) bestätigt.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Intrigo - Tod eines Autors

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
23 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(3)
3Sterne
 
(8)
2Sterne
 
(6)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare