Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hustlers
  4. Heute neu bei Amazon Prime: Verpasst nicht den gefeierten Crime-Hit von 2019

Heute neu bei Amazon Prime: Verpasst nicht den gefeierten Crime-Hit von 2019

Nino Bozzella |

© Universum Film GmbH

Immer wieder überraschen uns neue Highlights auf Amazon Prime. Demnächst erscheint ein Film, der vor nicht allzu langer Zeit im Kino erschien.

Das Kinojahr 2020 haben sich viele anders vorgestellt. Glücklicherweise können wir auf das breit aufgestellte Angebot der Streaming-Dienste setzen. Auf Amazon Prime zum Beispiel erscheinen jeden Monat neue Highlights und das kostenlos, jedoch ausschließlich für Prime-Mitglieder. Falls ihr den Streaming-Anbieter nutzen wollt, könnt ihr hier ein kostenloses Testabo für 30 Tage abschließen. Schon nächste Woche erscheint ein Film auf Amazon Prime, der Ende 2019 in den deutschen Kinos lief. Die Rede ist von „Hustlers“.

„Hustlers“ könnt ihr hier direkt im Stream bei Amazon Prime Video sehen

Die Krimikomödie könnt ihr euch genau genommen ab dem 28. Juli 2020 kostenlos als Prime-Mitglied anschauen. „Hustlers“ erzählt die Geschichte einer Gruppe von Frauen, die in einem Stripclub arbeiten. Schnell wird ihnen klar, dass das große Geld vor allem in den Taschen der Banker und Klienten wartet. Gemeinsam mit drei anderen Frauen schmiedet Ramora (Jennifer Lopez) einen Plan, um an das Geld der Bankangestellten ran zu kommen. Unter Drogen beeinflussen sie die Klienten, damit diese ihre Kreditkarten bis zur absoluten Grenze ausschöpfen.

Diese weiteren Filme solltet ihr euch auf Amazon Prime nicht entgehen lassen:

„Hustlers“ basiert auf einer wahren Geschichte

Die Geschichte der vier Stripperinnen basiert auf realen Geschehnissen. 2015 erschien ein Artikel im New York Magazine, in dem die Journalistin Jessica Pressler die gesamte Geschichte beschrieb. Als Pressler ihre Recherche durchführte, interviewte sie auch ausführlich die Strippenzieherin Roselyn Koe . Die Regisseurin von „Hustlers“, Lorene Scafaria, nutzte deshalb auch statt gerichtlicher Dokumente den erwähnten Artikel, da die Geschichte der Stripperinnen nicht so einseitig war, wie es im Verfahren beschrieben wurde. Viel mehr wird auch das System in Frage gestellt, das unter anderem verantwortlich dafür ist, weshalb die Frauen so agierten.

„Hustlers“ gelingt es komödiantische Elemente mit einer spannenden Kriminalgeschichte zu kombinieren. Auf der Kritikerebene erhielt der Film sowohl gemischte bis gute Bewertungen. Auf Rotten Tomatoes bekam „Hustlers“ von den Kritiker*innen eine 87%-Wertung . Neben der soliden Benotung konnte die Krimikomödie an den Kinokassen überzeugen. Ganze 158 Millionen US-Dollar spielte der Film ein, bei einem Budget von gerade mal 20 Millionen US-Dollar. Ab dem 28. Juli 2020 könnt ihr euch als Prime-Mitglied die rasante Geschichte um die vier Stripperinnen kostenlos anschauen.

Neben „Hustlers“ gab es noch einige Filme, die das Kinojahr 2019 prägten. Kennt ihr sie alle? Testet es hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare