Hounds of Love

  1. Ø 0
   2016

Hounds of Love: Horror-Thriller um eine kranke Dreiecksbeziehung zwischen einem Entführer, seiner Frau und deren Opfer - basierend auf den realen "Moorhouse murders".

Trailer abspielen
Hounds of Love Poster
Trailer abspielen

Filmhandlung und Hintergrund

Hounds of Love: Horror-Thriller um eine kranke Dreiecksbeziehung zwischen einem Entführer, seiner Frau und deren Opfer - basierend auf den realen "Moorhouse murders".

Im Jahr 1987 hat Serienkillerpaar John (Stephen Curry) und Evelyn White (Emma Booth) traurige Routine im Entführen und Ermorden von jungen Frauen. Erneut begeben sie sich auf die Suche nach einem Opfer. Ihre Masche: Als respektabel erscheinendes Ehepaar fahren sie mit dem Auto durch die Straßen von Perth, fragen Teenagerinnen, ob sie eine Mitfahrgelegenheit nach Hause brauchen. Wenn die Mädchen ins Auto steigen, beginnt eine alptraumhafte Tortur.

Die Teenagerin Vicki Maloney (Ashleigh Cummings) befindet sich gerade in einer schweren Phase. Während ihre Eltern (Damian De Montemas und Susie Porter) nur das beste für ihre Tochter wollen, versucht Vicki auf eigenen Beinen zu stehen. In einer lauen Sommernacht schleicht sie sich aus dem Haus. Als sie in das Auto der Whites steigt, scheint es kein Entkommen mehr zu geben. Doch die kluge Vicki erkennt, dass es vielleicht eine Möglichkeit gibt zu überleben – dafür muss sie die wackelige Beziehung zwischn John und Evelyn sabotieren.

„Hounds of Love“ – Hintergründe

Das Debüt des Regisseurs Ben Young ist ein kompromissloser Entführungsthriller und nichts für schwache Nerven. Basierend auf den realen „Moorhouse murders“, die sich im Jahr 1986 im Haus von David John Birnie und dessen Frau Catherine Margaret Birnie abspielten, erzählt „Hounds of Love“ eine Geschichte über psychologische Kontrolle, Perversionen und Gewalt. Das Ehepaar Birnie hat insgesamt fünf Mädchen entführt, vergewaltigt und gefoltert und vier Mädchen getötet. Dem fünften Opfer, Kate Moir, ist es gelungen, einen Tag nach ihrer Entführung zu fliehen.

Gespielt wird das Killerehepaar von dem australischen Komiker Stephen Curry, der damit seine bisher ernsteste Rolle vorlegt, und der australischen Schauspielerin Emma Booth („Gods of Egypt„). Die Rolle des Opfers übernimmt Ashleigh Cummings („Tomorrow, When the War Began„). Seine Premiere feierte „Hounds of Love“ auf dem Filmfestival von Venedig 2016, wo Ashleigh Cummings mit dem Fedeora Award als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Hounds of Love