Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

  1. Ø 3.9
   2017

Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft: In der Fortsetzung des Familienhits "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" kehrt der vorlaute 11-jährige Felix zurück - und schrumpft diesmal seine Eltern.

Trailer abspielen
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

Filmhandlung und Hintergrund

Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft: In der Fortsetzung des Familienhits "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" kehrt der vorlaute 11-jährige Felix zurück - und schrumpft diesmal seine Eltern.

Nachdem Felix (Oskar Keymer) aus Versehen Frau Dr. Schmitt-Gössenwein (Anja Kling), die Schulleiterin des traditionsreichen Otto-Leonhard-Gymnasiums, geschrumpft hatte, ist er in das größte Abenteuer seines Lebens geschlittert. Mit viel Glück k0nnte er den Zauber schließlich rückgängig machen. Und inzwischen fühlt er sogar richtig wohl an der Schule. Da erfährt er von seinen Eltern (Axel Stein und Julia Hartmann), dass ein Umzug nach Dubai bevor steht, weil Vater Peter einen neuen Job angeboten bekommen hat.

Von der Nachricht ist Felix ziemlich geschockt. Er in Dubai? Dabei hat er sich gerade eingelebt und neue Freunde wie Ella (Lina Hüesker) und Mario (Georg Sulzer) gewonnen. Wenn seine Eltern nur einmal auf ihn hören könnten! Sein Wunsch wird von dem Schulgeist der bösartigen Direktorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) gehört. Sofort schrumpft sie die Eltern von Felix, der nun auf einmal die Verantwortung übernehmen muss. Zu allem Überfluss hält Hulda außerdem die Schulleiterin Schmitti gefangen.

„Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ – Hintergründe

Die Familienkomödie „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ entwickelte sich im Jahr 2015 zum echten Überraschungshit. Auf Basis des gleichnamigen Kinderbuches von Sabine Ludwig erzählte der Film von einem magischen Abenteuer, in dem geschrumpfte Lehrerinnen und Schulgeister nur den Anfang eines turbulenten Abenteuers bildeten. Unter der Regie von Tim Trageser  („Der weiße Äthiopier„) wird es nun Zeit für ein neues Abenteuer.

Wieder mit von der Partie sind Oskar Keymer („Conni & Co 2 – Das Geheimnis des T-Rex„), Anja Kling („Hexe Lilli rettet Weihnachten„) sowie Axel Stein („Schatz, nimm du sie!„). Und auch Otto Waalkes („Ice Age„) feiert wieder einen Gastauftritt. Natürlich gibt es bei der Besetzung von „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ auch einige Neuzugänge zu vermerken. Neu dabei ist etwa Andrea Sawatzki („Casting„) und Julia Hartmann („Einmal bitte alles„) als Mutter von Felix.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(109)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

  • FBW-Jugend-Filmjury:

    (www.jugend-filmjury.com)

    In dieser abenteuerlichen und unterhaltsamen Familienkomödie versucht Felix mit seinen Freunden, seine Schule vor der längst verstorbenen Direktorin Hulda Stechbarth zu schützen. Diese möchte den Hausgeist Otto Leonhard aus der Schule vertreiben, um diese zu übernehmen. Dabei stellt sich das Problem, dass Felix' Eltern geschrumpft wurden, was er sich gewünscht hatte, weil sein Vater wegen eines Jobs mit Felix und seiner Mutter nach Dubai ziehen wollte. Felix bereut diesen Wunsch sofort. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, da Otto Leonhard immer mehr an Kraft verliert und nur er Felix' Eltern wieder auf ihre normale Größe bringen kann. Die Komödie HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT zeigt die Wichtigkeit von Freundschaft in jeder Situation. Der Film vermittelt eine andere Sicht auf Schule, zu der alle eine besondere Beziehung haben. Außerdem behandelt er noch die Themen Familie, Vertrauen, Hoffnung und Verantwortung. Insgesamt hat uns die Umsetzung der Themen sehr gut gefallen, insbesondere die gute Kameraarbeit, der Perspektivenwechsel, der die veränderten Größenverhältnisse unterstützt, die farbenfrohen, stimmungsvollen Bilder und die fantasievollen Effekte. Geräusche, Ton und Musikuntermalung sind sehr gut mit dem Visuellen verknüpft. Die gelungene Schnitttechnik erhöht die Spannung zusätzlich. Wir empfehlen den Film Familien mit Kindern ab 9 Jahren.

    lustig: 3 Sterne
    spannend: 3 Sterne
    gefühlvoll: 4 Sterne
    unterhaltsam: 4 Sterne
    fantasievoll: 4 Sterne

    Gesamtbewertung: 4 Sterne.

Kommentare