Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hannas schlafende Hunde

Hannas schlafende Hunde

JETZT ANSEHEN

Hannas schlafende Hunde: Drama um ein Mädchen, das Ende der 1960er Jahren in der österreichischen Provinz aufwächst und seine jüdische Identität entdeckt.

Poster Hannas schlafende Hunde

Hannas schlafende Hunde

Streaming bei:

Alle Streamingangebote DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Handlung und Hintergrund

Im Jahr 1967 lebt die junge Johanna (Nike Seitz) mit ihrer Mutter Katharina (Franziska Weisz) im oberösterreichischen Wels. Dort wächst sie mit den katholischen Werten auf, die ihr ihre Mutter mitgibt. So sind beide darauf bedacht, bloß nicht innerhalb ihrer Gemeinde aufzufallen und regelmäßig die Kirche aufzusuchen, wo Pfarrer Angerer (Johannes Silberschneider) die Messen abhält. Bald merkt das aufgeweckte Mädchen, dass etwas an ihr anders ist. Der Pfarrer ist es dann auch, der Johanna erzählt, dass sie jüdische Wurzeln hat - tatsächlich ist sie Halbjüdin. Gerade in der österreichischen Provinz sind das allerdings heikle Nachrichten, wird die Bevölkerung doch immer noch von Ressentiments der NS-Zeit durchzogen. Sie teilt das Geheimnis mit ihrer blinden Großmutter (Hannelore Elsner), die ihr berichtet, welche der Gemeindemitglieder ehemals heißblütige Anhänger des Nationalsozialismus waren. Johanna beginnt nun langsam, die Tragweite zu verstehen, die ihre Herkunft bedeutet und geht in die Offensive. Fortan nennt sie sich nur noch “Hanna“ und präsentiert ihre Herkunft in der Öffentlichkeit mit Stolz. Hanna beginnt also genau das zu tun, was ihre Mutter so dringend zu verhindern suchte: Sie weckt die “schlafenden Hunde“. Denn unter den vorgeblich frommen Katholiken befindet sich noch immer eine ganze Reihe von Nazis, die aus allem nichts gelernt haben. “Hannas schlafende Hunde“ ist eine österreichisch-deutsche Koproduktion. Die Geschichte basiert auf dem Roman von Elisabeth Escher und wurde von Andreas Gruber (“Hasenjagd - Vor lauter Feigheit gibt es kein Erbarmen“, “Welcome Home“) inszeniert. Hauptdarstellerin Nike Seitz wurde durch den deutschen Film “Elser - Er hätte die Welt verändert“ bekannt, der sich ebenfalls mit dem Nationalsozialismus beschäftigte.

Darsteller und Crew

  • Hannelore Elsner
    Hannelore Elsner
  • Nike Seitz
    Nike Seitz
  • Franziska Weisz
    Franziska Weisz
  • Christian Wolff
    Christian Wolff
  • Johannes Silberschneider
    Johannes Silberschneider
  • Michaela Rosen
    Michaela Rosen
  • Jeremias Meyer
    Jeremias Meyer
  • Andreas Gruber
    Andreas Gruber
  • Fritjof Hohagen
    Fritjof Hohagen
  • Rainer Egger
  • Nico Liersch
  • Elfriede Irrall
  • Wolf Bachofner
  • Lena Reichmuth
  • Christian Hoening
  • Bruno Ricketts
  • Seraphine Rastl
  • Paul Matic
  • Luca Lombardo
  • Karl Achleitner
  • Georg Bonn
  • Wolfgang S. Zechmayer
  • Peter Landerl
  • Karola Maria Niederhuber
  • Martin Gressmann
  • Julia Drack
  • Gert Wilden jr.
  • Stefany Pohlmann

Kritiken und Bewertungen

4,5
28 Bewertungen
5Sterne
 
(22)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(3)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?