Freche Mädchen 3: Kehren die Mädels noch einmal zurück?

Sebastian Werner  

Die beiden deutschen Jugendfilme „Freche Mädchen“ und „Freche Mädchen 2“ konnten gemeinsam über eine Million Zuschauer in die Kinos locken. Dürfen Fans noch auf einen dritten Teil hoffen?

Die Teenager-Komödie „Freche Mädchen“ über die Liebesirrungen und -wirrungen der drei 14-jährigen Mädels Mila (Emilia Schüle), Hanna (Selina Shirin Müller) und Kati (Henriette Nagel) war 2008 ein echter Sommerhit, der über 1 Million Kinobesucher hatte. Damit belegte er den dritten Platz der erfolgreichsten Jugendfilme des Jahres (hinter „Die wilden Kerle 5“ und „Krabat“) und war ein heißer Kandidat für eine Fortsetzung. „Freche Mädchen 2“ startete dann zwei Jahre später in den landesweiten Kinos, doch der Erfolg des Vorgängers konnte leider nicht mehr erreicht werden. Nur noch knapp 400.000 Besucher interessierten sich für das Beziehungschaos der drei Mädels und verbannten den Film damit weit hinter die Konkurrenz „Hanni & Nanni“ und „Vorstadtkrokodile 2“.

VIDEO: „Freche Mädchen 2“ – Trailer

Das scheint den Produzenten offensichtlich zu wenig gewesen zu sein, denn in den letzten sieben Jahren gab es keine offiziellen Angaben zu „Freche Mädchen 3“. Weder Regisseurin Ute Wieland noch die Drehbuchautorin Maggie Peren sprachen über etwaige Pläne oder Ideen. Mittlerweile ist schon so viel Zeit vergangen, dass die drei Hauptdarstellerinnen Mitte 20 sind und sich leider nicht mehr als Heldinnen der Reihe eignen. Eine Fortsetzung mit den drei Originaldarstellern ist damit vom Tisch.

Bibi & Tina 5 – Kommt eine Fortsetzung der Hexen-Filme?

Freche Mädchen: Die nächste Generation?

Fans bleibt zumindest die Hoffnung, dass der Staffelstab eventuell an eine jüngere Generation weitergegeben wird. Schon in dem Film „Die Wilden Hühner und das Leben“ wurden die jüngeren „Wilden Küken“ vorgestellt, die die Geschichte weiterführen konnten. Und als die „Wilden Kerle“ aus ihrer Rolle herausgewachsen waren, übernahm die nächste Generation den Ball in „Die wilden Kerle – Die Legende lebt„. Literarische Vorlagen für brandneue „Freche Mädchen“-Filme gibt es ja genug. Schließlich besteht die Reihe inzwischen aus über 100 Büchern mit den verschiedensten Hauptdarstellern wie Vinnie, Kiki, Natascha oder Tula. Mit viel Glück sehen wir eine der frechen Mädchen aus den Büchern irgendwann auf der Leinwand.

Zu den Kommentaren

Kommentare