Seit dem 5. September 2019 läuft der zweite Teil von „ES“ in den deutschen Kinos. Wie im ersten Teil werden auch in „ES Kapitel 2“ die Zuschauer nicht nur mit gruseligen, sondern auch mnit ekligen Szenen überhäuft. Doch wie der Darsteller des erwachsenen Eddie, James Ransone, zugab, waren die Dreharbeiten ebenfalls nicht unbedingt etwas für schwache Nerven.

Eddie ist wohl im Club der Verlierer einer der ängstlichsten Charaktere. Jahrelang ließ er sich von seiner Mutter einreden, dass die Welt ein grausamer Ort sei und er nur bei ihr zu Hause Zuflucht fände. Pennywise nutzte das aus und konfrontierte den armen Jungen mit den wohl widerwärtigsten Wesen, gegen die sich Eddie wehren musste. Doch nicht nur der „ES“-Charakter scheint eine geringe Ekelschwelle zu besitzen, sondern auch James Ransone, der den erwachsenen Eddie spielt.

In einem Interview mit cinemablend.com sollten die Schauspieler James Ransone, Bill Hader, Isaiah Mustafa und Andy Bean die Frage nach den einprägsamsten Momenten während der Dreharbeiten beantworten, auf die die Schauspieler nur eine Antwort wussten.

Fake-Erbrochenes sorgt beinahe für Ohnmacht

In einer Szene trifft der erwachsene Eddie auf den Lepra-Zombie aus seiner Kindheit, der ihn über und über mit Erbrochenem besudelt. Für den Dreh wurde natürlich Fake-Erbrochenes genutzt, doch die Masse sorgte dafür, dass James Ransone kaum noch atmen konnte, da sie fast sein gesamtes Gesicht bedeckte: „Ich wäre beinahe ohnmächtig geworden, weil ich nicht atmen konnte, weil es so viel war.“ Als ihm nach der ersten Aufnahme gesagt wurde, dass die Szene nochmal gedreht werden muss, reagierte der Schauspieler nicht mehr höflich: “Es gibt ganze zwei Minuten Voraufnahmen, in denen ich Dinge sage wie ‚Verdammt, werden wir das jetzt drehen oder was?‘. Ich war so sauer, weil ich ja wusste, was auf mich zukommt.“

Regisseur Andy Muschietti wollte Ransons Schauspielkollegen diesen Wutausbruch natürlich nicht vorenthalten. Wie Bill Hader im Interview zugab, bekam er von Muschietti sogar ein Video zugeschickt, in dem man die Reaktion von Ranson sehen kann. Dieser konnte jedoch seinen Ekel und seine Wut überwinden und lacht nun im Interview über sich selbst. Falls ihr euch beim Schauen von „Es Kapitel 2“ zu sehr gruseln solltet, dann denkt an Ransones Fast-Ohnmacht und seinen Wutausbruch, das heitert euch garantiert auf.

Ihr wollt wissen, welcher Charakter ihr in dem „ES“-Universum wärt? Dann findet es mit diesem Quiz heraus!

Das „Es“ Charakterquiz - Wer bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare