Filmhandlung und Hintergrund

Russisches Fantasy-Liebesdrama über einen jungen Mann, der im Wasser leben kann.

An einer Küste fürchten sich Fischer und Perlentaucher gleichermaßen vor einem menschenähnlichen Amphibienwesen, das sie den Seeteufel nennen. Sie ahnen nicht, dass es sich dabei um Ichtiander, den Sohn des Wissenschaftlers Salvator handelt. Der hatte dem kranken Jungen im Alter von drei Jahren Haifischkiemen eingesetzt, um sein Überleben zu sichern. Als Ichtiander die hübsche Gutiere vor dem Ertrinken rettet, verliebt er sich in sie. Doch Gutiere ist bereits dem reichen Don Pedro versprochen, der seinerseits Pläne mit Ichtiander hat.

Darsteller und Crew

  • Wladimir Korenew
    Wladimir Korenew
  • Anastasia Wertinskaja
    Anastasia Wertinskaja
  • Michail Kosakow
    Michail Kosakow
  • N. Simonow
    N. Simonow
  • Gennadi Kasanski
    Gennadi Kasanski
  • Wladimir Tschebotarjow
    Wladimir Tschebotarjow
  • Alexandr Xenofontow
    Alexandr Xenofontow
  • Alexsei Kapler
    Alexsei Kapler
  • Akiba Golburt
    Akiba Golburt
  • Eduard Rosowski
    Eduard Rosowski
  • Andrei Petrow
    Andrei Petrow

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Amphibienmensch: Russisches Fantasy-Liebesdrama über einen jungen Mann, der im Wasser leben kann.

    Russisches Fantasy-Liebesdrama aus den frühen sechziger Jahren, das zunächst wie ein Abklatsch von Jack Arnolds „Der Schrecken vom Amazonas“ anmutet, um sich dann als Außenseiterstudie mit philosophischen Untertönen zu entpuppen. In seiner grenzenlosen Naivität hat „das Biest“ nicht nur große Schwierigkeiten, auf angemessene Weise seine „Schöne“ zu freien, es gerät auch in Konflikt mit den Mechanismen des Kapitalismus, wenn es Fischern durch seine Großzügigkeit das Geschäft verdirbt oder das Begehren des örtlichen Großkapitalisten weckt. Mit teilweise erstaunlichen Unterwasseraufnahmen.

Kommentare