Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Casablanca
  4. News
  5. Kino-Flatrate: Lohnt sich eine Kino-Jahreskarte?

Kino-Flatrate: Lohnt sich eine Kino-Jahreskarte?

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

Casablanca Poster

Die drei Kinoketten Cinemaxx, UCI-Kinowelt und die Berliner Yorck Kinogruppe bieten Filmfans eine Dauerkarte, mit der sie über einen bestimmten Zeitraum kostenlos ins Kino gehen können. Ab wann lohnt sich eine Flatrate? Und welche Kino-Zeitkarte bietet das beste Angebot?

Keine Frage, der Besuch eines Multiplex Kinos ist mittlerweile kein billiges Vergnügen mehr. Zum Grundpreis von etwa 8 Euro muss der geneigte Filmfan inzwischen regelmäßig Überlängen-, 3D- und teilweise auch Dolby Atmos- oder iSens-Zuschläge bezahlen. Da kann sich schon mal ein Eintrittspreis von gut 16 Euro ergeben. Wer jede Woche mindestens einmal ins Kino geht, bezahlt am Ende zwischen 30 und 60 Euro im Monat. Lassen sich die Kosten vielleicht mit einer Kino-Flatrate drücken?

Cinemaxx

Die Cinemaxx-Kette verfügt deutschlandweit über 28 Kinos und bietet euch mit der Cinemaxx-SilverCard und der Cinemaxx-GoldCard zwei Flatrate-Modelle, die über einen bestimmten Zeitraum kostenlosen Eintritt in jedes deutsche Kino des Unternehmens gewähren.

  • Die Cinemaxx-SilverCard kostet 249 Euro für 6 Monate, was einem monatlichen Preis von 41,50 Euro entspricht.
  • Für die Cinemaxx-GoldCard bezahlt ihr 399 Euro für 12 Monate. Das ergibt einen Monatspreis von 33 Euro.
  • Die Zeitkarten verlängern sich nicht automatisch nach Ablauf.
  • In der Flatrate sind alle Vorstellungen und sämtliche Zuschläge inbegriffen. Ihr bezahlt nichts dazu.
  • Spezielle Events wie fun2night, Ladies Night, Männerabend, Vorpremieren, Sneak Previews oder Double-Features sind ebenfalls im Angebot der Flatrate enthalten.
  • Sonderveranstaltungen wie CinemaxX Sports oder CinemaxX Music sind von dem Angebot ausgeschlossen. Die Zeitkarte verschafft euch dort allerdings vergünstigten Eintritt.
  • Bei Einkäufe an der Snackbar werden euch Bonuspunkte gutgeschrieben, die ihr im Prämienshop eintauschen könnt. Für einen ausgegeben Euro erhaltet ihr einen Punkt.
  • Die Cinemaxx-Card kann ab 16 Jahren genutzt werden und ist nicht übertragbar.

Für wen lohnt sich die Cinemaxx-Flatrate?

In unserer Übersicht seht ihr,  ab wie vielen Vorstellungen pro Monat sich die jeweilige Kino-Dauerkarte lohnt.

Preis pro Vorstellung Cinemaxx-SilverCard (41,50 € pro Monat) Cinemaxx-GoldCard (33 € pro Monat)
8 Euro (2D ohne Zuschläge) ab 5 Vorstellungen ab 4 Vorstellungen
16 Euro (z.B. 3D mit Überlänge) ab 3 Vorstellungen ab 2 Vorstellungen

Geht ihr regelmäßig einmal pro Woche ins Kino oder schaut ihr gern Blockbuster in 3D, dann könnte sich eine Cinemaxx-Zeitkarte durchaus für euch lohnen.

Die 10 besten Science-Fiction-Filme 2018

UCI-Kinowelt

Die Kinowelt-Kette betreibt in Deutschland 20 Multiplex Kinos und bietet euch als Flatrate die UCI Unlimited Card. Diese gilt für jedes deutsche Kino des Unternehmens.

  • Die UCI Unlimited Card kostet 270 € im Jahr und damit 22,50 € im Monat.
  • Die Mindestlaufzeit der Dauerkarte beträgt ein Jahr. Danach kann die Karte monatlich gekündigt werden.
  • Die Karte verlängert sich automatisch nach Ablauf und muss selbstständig gekündigt werden.
  • Im freien Eintritt sind sämtliche Vorstellungen und sämtliche Zuschläge enthalten.
  • Spezielle „UCI-Events“ wie die Übertragung von Konzerten, Opern oder Fußballspielen sind nicht im Preis inbegriffen.
  • Die Cinemaxx-Card kann ab 18 Jahren genutzt werden und ist nicht übertragbar.

Für wen lohnt sich die UCI-Flatrate?

In unserer Übersicht seht ihr, ab wie vielen Vorstellungen pro Monat sich die Kino-Dauerkarte lohnt.

Preise pro Vorstellung UCI Unlimited Card (22,50 €)
8 Euro (2D ohne Zuschläge) ab 3 Vorstellungen
16 Euro (z.B. 3D mit Überlänge) ab 2 Vorstellungen

Mit dieser Kino-Jahreskarte reicht es schon, wenn ihr mindestens drei Mal pro Monat ins Kino geht.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Die 22 besten Action-Filme 2017 im Überblick

Yorck Kinogruppe

Die Berliner Kinokette betreibt zwölf Kinos in der Hauptstadt, für die sie den Filmkunstpass anbieten.

  • Das Yorck Kinoabo kostet 18,90 € im Monat.
  • Die Einmalzahlung für die Jahreskarte kostet 229 Euro, für die Halbjahreskarte 129 Euro. Rechnerisch ist das monatliche Abbuchen in beiden Fällen günstiger.
  • Die Laufzeit beträgt mindestens 1 Jahr, danach ist die Kündigung monatlich möglich.
  • Die Karte verlängert sich nach Ablauf automatisch und muss selbstständig gekündigt werden.
  • Die Flatrate berechtigt euch zum Eintritt in jeden Film des regulären Programms. Überlängen-Zuschläge sind inklusive, 3D-Zuschläge (etwa 3 Euro) nicht.
  • Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen wie Premieren, die Berlinale und andere Filmfestivals, Klassikvorstellungen, nicht öffentliche Veranstaltungen sowie Veranstaltungen Dritter.
  • Das Yorck Kinoabo kann aber 18 Jahren genutzt werden und ist nicht übertragbar.

Für wen lohnt sich die Yorck-Flatrate?

In unserer Übersicht seht ihr, ab wie vielen Vorstellungen pro Monat sich die Kino-Dauerkarte lohnt. Da die Yorck-Kinogruppe einen geringeren Grundpreis hat und der 3D-Zuschlag nicht inklusive ist, ergibt sich hier ein geringerer min/max-Preis.

Preise pro Vorstellung Yorck Abo (18,90 €)
7 Euro (2D ohne Zuschläge) ab 3 Vorstellungen
10 Euro (z.B. mit Überlänge) ab 2 Vorstellungen

Auch hier hat sich die Kino-Jahreskarte schon rentiert, wenn ihr mindestens drei Mal pro Monat ins Kino geht. Allerdings müsst ihr hier noch 3D-Zuschläge dazu bezahlen.

Fazit:


Eine Kino-Flatrate kann sich schon für denjenigen lohnen, der mindestens zwei Mal pro Monat ins Kino geht und sich bevorzugt 3D-Filme mit Zuschlägen ansieht. Schaut ihr monatlich drei oder vier Filme, kommt ihr an einer Kino-Jahreskarte nicht vorbei. Das beste Angebot bietet hier die UCI Unlimited Card mit ihrem günstigen Preis von 22,50 Euro im Monat. Damit habt ihr euer Geld innerhalb von zwei bis maximal drei Vorstellungen wieder drin. Das Yorck Kinoabo ist mit seinem monatlichen Preis von 18,50 Euro ebenfalls sehr günstig. Allerdings hat die Berliner Kinokette einen geringeren Eintrittspreis und der 3D-Zuschlag ist ebenfalls nicht im Angebot enthalten. Weil sich das Filmangebot zudem bevorzugt auf Independent-Filme beschränkt, ist diese Flatrate eher etwas für echte Cineasten. Die Cinemaxx-Card

News und Stories

  • Paul Rudd und Alexander Skarsgård spielen in Duncan Jones SciFi-Film "Mute"

    Nach seinem erfolgreichen Einstand als Marvels Ant-Man steigt Paul Rudd jetzt bei Duncan Jones‘ SciFi-Projekt Mute ein. Jones, der aktuell an der Spiele-Adaption Warcraft: The Beginning arbeitet, erwarb sich bereits mit dem Independent-Streifen Moon und dem Hitech/Mystery-Thriller Source Code einen guten Ruf im phantastischen Genre. Die Hauptrollen im Film wird allerdings Alexander Skarsgård (Hüter der Erinnerung -...

    Kino.de Redaktion  
  • "Casablanca"- Piano unter dem Hammer

    "Casablanca"- Piano unter dem Hammer

    "Spiel es einmal, Sam", bat Ingrid Bergman - und Sam spielte. Cineasten mit dickem Geldbeutel, aufgepasst! So eine Chance kommt nicht oft.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Terminator" gewinnt Zitate-Voting

    "Terminator" gewinnt Zitate-Voting

    Die Killermaschine aus der Zukunft sprach nur wenig. Aber was sie von sich gab, blieb wenigstens hängen.

    Ehemalige BEM-Accounts