Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Berlin Falling: Mit seinem Regiedebüt inszeniert Schauspieler Ken Duken einen Thriller-Roadmovie, der sich um einen Terroranschlag in Berlin dreht.

Handlung und Hintergrund

Der Thriller „Berlin Falling“ erzählt eine schrecklich realitätsnahe Geschichte: Der ehemalige Elitesoldat Frank (Ken Duken) ist vom Krieg gezeichnet und traumatisiert. Der Alkoholiker lebt zurückgezogen in Brandenburg und hat seit der Scheidung von Exfrau Claudia (Marisa Leonie Bach) keinen Kontakt zu Tochter Lilly. Als Frank schließlich seine Tochter wiedersehen darf, macht er sich auf den Weg nach Berlin - da trifft er an einer Tankstelle auf Andreas (Tom Wlaschiha).

Andreas hat ganz andere Pläne als Frank: Mit einer geladenen Waffe und einer Bombe im Gepäck will er einen Terroranschlag in Berlin verüben. Nachdem er Frank überredet hat, dass er bis nach Berlin mitfahren kann, enthüllt Andreas Stück für Stück seinen brutalen Plan. Frank muss einen Weg finden, das Attentat zu verhindern.

„Berlin Falling“ - Hintergründe

Mit dem Thriller „Berlin Falling“ liefert Schauspieler Ken Duken („Frau Müller muss weg!„, „Northmen - A Viking Saga„) sein Spielfilmdebüt ab, nachdem er bereits bei mehreren Kurzfilmen und Musikvideos für Marius Müller-Westernhagen oder Rapper Curse Regie führen konnte. Nach dem Drehbuch von Christoph Mille inszeniert Duken eine Mischung aus Roadmovie und Thriller, die mit temporeicher Aktion überzeugt und „Game of Thrones„-Star Tom Wlaschiha als knallharten Terrorist zeigt, der auf den gescheiterten Elitesoldat Frank stößt.

Anzeige

Ken Duken und Schauspielerin Marisa Leonie Bach („Treppe aufwärts„), die in „Berlin Falling“ als Exfrau von Frank auftritt, sind seit dem Jahr 2000 verheiratet. Seit dem Jahr 2009 haben die beiden einen gemeinsamen Sohn.

„Berlin Falling“ und das Attentat vom Breitscheidplatz

Manchmal liegen Film und Realität quälend nah beeinander - so auch im Fall von „Berlin Falling“, dessen Plot stark an das Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 erinnert. Diese Koinzidenz war von Filmemacher Ken Duken keineswegs gewollt. Das Script für den Thriller „Berlin Falling“ wurde bereits zwei Jahre vor dem Attentat entwickelt, die Dreharbeiten begannen am 18. Dezember 2015. Wie nah ihr Film an der Realität ist, musste das Team jedoch auf schreckliche Art erfahren: Die erste Probevorführung fand am Tag des Attentates in einem Kino nur wenige Straßen vom Breitscheidplatz entfernt statt.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Ken Duken
Produzent
  • Josef Brandmaier,
  • Charlie Lézin,
  • Jan Martens,
  • Norbert Kneißl
Darsteller
  • Ken Duken,
  • Tom Wlaschiha,
  • Marisa Leonie Bach,
  • Kida Khodr Ramadan,
  • Tim Wilde,
  • Amelie Plaas-Link
Drehbuch
  • Christoph Mille
Kamera
  • Ngo The Chau
Schnitt
  • Charlie Lézin
Anzeige