1. Kino.de
  2. Filme
  3. Any Man's Death

Any Man's Death

Filmhandlung und Hintergrund

Südafrikanische Produktion mit US-Stars wie John Savage („Salvador“), Ernest Borgnine („Das dreckige Dutzend“) und dem vorzüglichen William Hickey („Die Ehre der Prizzis“). Was als Action- und Kriegsabenteuer beginnt, entwickelt sich rasch zum moralisierenden Drama mit der allzu oft bemühten „Mengele“-Thematik. Dabei wirkt die Storyline ein wenig zusammengeschustert. Solide Ware, die weniger actionhaltig ist, als das...

Der Reporter Leon Abrams wird nach Namibia geschickt, um einen vermißten Fotografen aufzuspüren. Die Suche führt ihn zu Dr. Schiller, der an einem Krebsmittel aus Schlangengift arbeitet. Obwohl Leon den Vermißten findet, der sich nach traumatischen Kriegserfahrungen in ein Eingeborenendorf zurückgezogen hat, kehrt er nicht nach Hause zurück. Denn er entdeckt Unstimmigkeiten in der Biographie Schillers, der, wie sich herausstellt, Kriegsverbrecher war. Dessen Lebensbeichte und die Tatsache, daß Schillers Krebsmittel Abertausenden zugute käme, bewegen Leon dazu, den Ex-Nazi vor dem israelischen Geheimdienst zu retten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Südafrikanische Produktion mit US-Stars wie John Savage („Salvador“), Ernest Borgnine („Das dreckige Dutzend“) und dem vorzüglichen William Hickey („Die Ehre der Prizzis“). Was als Action- und Kriegsabenteuer beginnt, entwickelt sich rasch zum moralisierenden Drama mit der allzu oft bemühten „Mengele“-Thematik. Dabei wirkt die Storyline ein wenig zusammengeschustert. Solide Ware, die weniger actionhaltig ist, als das Cover annehmen läßt, dafür aber nicht nur Freunde von Dauerfeuer anspricht.

Kommentare