Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Unorthodox
  4. „Unorthodox“ Staffel 2: Wird die Drama-Serie fortgesetzt?

„Unorthodox“ Staffel 2: Wird die Drama-Serie fortgesetzt?

„Unorthodox“ Staffel 2: Wird die Drama-Serie fortgesetzt?
© Netflix

In „Unorthodox“ verlässt Etsy ihre ultra-orthodoxe jüdische Glaubensgemeinschaft in New York, um sich in Berlin ein neues Leben aufzubauen. Ist Staffel 2 der Erfolgsserie möglich?

Wir haben die Serien-Highlights 2020 auf Netflix für euch im Überblick:

Die deutsche Netflix-Serie „Unorthodox“ erzählt die Geschichte der 19-jährigen Esther „Esty“ Schwartz (Shira Haas), die der ultra-orthodoxen Religionsgemeinschaft der Satmarer Chassiden angehört. Aufgezogen wird Esty von ihrer Oma. Schnell muss sie feststellen, dass Ihr Alltag von den Regeln der jüdischen Gemeinschaft stark eingeschränkt wird und es kaum Möglichkeit zur Selbstentfaltung gibt. Auf Wunsch der Gemeinschaft, geht sie zudem eine arrangierte Ehe mit Yakov „Yanky“ Shapiro (Amit Rahav) ein, die wenig glücklich verläuft. Als der Druck immer weiter steigt, flieht Esty nach Berlin – so wie ihre Mutter Jahre zuvor. Dort schließt sie sich einer Musikgruppe an, genießt ihre Freiheiten und versucht ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, die sie allerdings schneller einholt, als ihr lieb ist. Denn Yakov und sein Cousin sind schon auf den Weg nach Berlin, um Esty zurückzuholen. Wie es um Staffel 2 der Netflix-Serie steht, verraten wir euch hier.

„Unorthodox“ wird unerwartet zum Netflix-Hit 

Seit Ende März 2020 ist die vierteilige Mini-Serie „Unorthodox“ auf Netflix verfügbar und gehört bisher zu den größten Erfolgen des Streaming-Anbieters im Jahr 2020. Dabei hat weder Netflix noch der Verlag von Autorin Deborah Feldmann zunächst an einen Erfolg der Serie geglaubt. Doch die Abrufzahlen gaben dem Erfolg der Serie recht. Zusätzlich wurde die Serie mit einem Emmy Award in der Kategorie „Beste Regie für eine Miniserie, Film oder Drama“ ausgezeichnet und konnte so nochmals auf sich aufmerksam machen. Auch die meisten Kritiken überschütteten die Serie aufgrund der authentischen Erzählweise mit Lob. Das dürfte nicht nur die Regisseurin Maria Schrader freuen, sondern auch die Hoffnung vieler Fans für eine zweite Staffel weiter steigern.

„Unorthodox“ Staffel 2 bisher unbestätigt

Geht man von der Buchvorlage Feldmanns aus, so ist „Unorthodox“ als in sich geschlossene Mini-Serie konzipiert und abgeschlossen. Doch zahlreiche vergangene Beispiele zeigen, dass das nicht zwingend das Aus einer Serie bedeuten muss. Auch der Video-On-Demand-Dienstleister Netflix dürfte großes Interesse an einer Fortsetzung haben. So könnte Feldmann mit dem Buch-Nachfolger „Exodus“ wieder für eine Vorlage und gleichzeitig Fortsetzung sorgen. In diesem Werk geht es nicht um Feldmanns Flucht aus der ultra-orthodoxen Religionsgemeinschaft, sondern ihre Selbstfindung als alleinerziehende Mutter, unabhängige Frau und religiösem Flüchtling auf der Reise durch Europa und die USA. Ob dieses Buch letztendlich als Vorlage für eine zweite Staffel dient, ist bisher ungeklärt. Da sich auch die erste Staffel nicht 1:1 an die Vorlage hält, könnte es auch hier Raum für weitere Inspirationen geben. Möglich wäre auch eine erfundene Story, die direkt an das Ende der ersten Staffel anknüpft. Es bleibt also spannend, ob es eine Fortsetzung geben wird und wie diese dann aussieht.

Anzeige

Seid ihr wahre Netflix-Experten? Testet euer Wissen bei unserem Quiz:

Netflix-Filmquiz: Beweist euer Wissen über die Darsteller der Netflix Originals!

Hat dir "„Unorthodox“ Staffel 2: Wird die Drama-Serie fortgesetzt?" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige