News

Kinocharts: "Der geilste Tag" gewinnt das Rennen gegen "Deadpool"

Am dritten Wochenende musste sich der Superhelden-Film “Deadpool” letztlich geschlagen geben. Aber kein riesiger Blockbuster aus Hollywood bezwang den Mann im roten Strampler, sondern ein deutsches Road-Movie. “Der geilste Tag” lockte mit seinen beiden Hauptdarstellern zahlreiche Fans in die Kinos und sorgte somit zumindest in Deutschland für eine Wachablösung. 

Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz gemeinsam in einer Tragikkomödie. Dass diese Erfolgsformel aufgehen würde und die deutschen Kinogänger in Scharen “Der geilste Tag” sehen wollen, dürfte niemanden überraschen. Am Ende des Wochenendes waren es mit 340.000 Zuschauern sogar genug, um “Deadpool” vom Thron zu stoßen. Der derbe Superheld musste sich zwar mit dem zweiten Platz begnügen, konnte aber an seinem dritten Wochenende 325.000 Besucher anlocken, was erneut ein überragendes Ergebnis ist. Auch “Dirty Grandpa” macht unbeirrt weiter und sicherte sich den dritten Platz mit 165.000 Zuschauern, womit vermutlich ebenfalls wenige gerechnet haben.

Wer es sonst noch unter die fünf besucherstärksten Filme in Deutschland geschafft hat, erfahrt ihr hier:

Die Kinocharts in Deutschland

  1. “Der geilste Tag” - 340.000 Zuschauer (2,9 Millionen Euro Umsatz)
  2. “Deadpool” – 325.000 Zuschauer (2,85 Millionen Euro Umsatz)
  3. “Dirty Grandpa” – 165.000 Zuschauer (1,4 Millionen Euro Umsatz)
  4. Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs” - 80.000 Zuschauer (515.000 Euro Umsatz)
  5. Hail, Caesar!” – 75.000 Zuschauer (620.000 Euro Umsatz)

Die Kinocharts in den USA

Während er in Deutschland die Pole Position einbüßen musste, konnte sich “Deadpool” in den USA am dritten Wochenende in Folge gegen die Konkurrenz behaupten. 31,5 Millionen US-Dollar nahm die Comicverfilmung mit Ryan Reynolds ein und liegt weltweit bereits bei einem Umsatz von 609 Millionen US-Dollar. Auf solche Zahlen kann der Fantasy-Film “Gods of Egypt” nur neidisch schielen. Zwar reichten seine Einnahmen von 14 Millionen US-Dollar zum zweiten Platz, bei einem Produktionsbudget von 140 Millionen US-Dollar ist dies jedoch ein erschreckend schwacher Start. Um den Film mit Gerard Butler und “Game of Thrones“-Star Nikolaj Coster-Waldau gab es im Vorfeld hitzige Diskussionen, da fast ausschließlich weiße Darsteller zu sehen sind und die negativen Kritiken haben “Gods of Egypt” ebenfalls keinen Gefallen getan.

Die restlichen Top 5 der US-Kinocharts findet ihr in unserer Übersicht:

  1. “Deadpool” - 55,0 Millionen US-Dollar Umsatz
  2. “Gods of Egypt” – 12,5 Millionen US-Dollar Umsatz
  3. Kung Fu Panda 3” - 11,8 Millionen US-Dollar Umsatz
  4. Auferstanden” – 8,6 Millionen US-Dollar Umsatz
  5. Eddie the Eagle: Alles ist möglich” – 8,2 Millionen US-Dollar Umsatz

Quellen:

Blickpunkt: Film & Screenrant

Kommentare