Nicolas Cage: Vierte Ehe nach vier Tagen annulliert

Kristina Kielblock  

Nicolas Cage hat Mut. Am letzten Samstag schloss er den Bund der Ehe in Las Vegas. Das war seine vierte Hochzeit. Wahrscheinlich aber nicht die letzte, denn er ließ die Ehe am darauffolgenden Mittwoch wieder annullieren.

Nicolas Cage (55) hat seine Freundin Erika Koike (34) geheiratet, doch gleich vier Tage später den Antrag auf Annullierung des heiligen Bundes gestellt. Warum ein ganzes Leben miteinander verbringen, wenn vier Tage völlig ausreichen?

Er war betrunken, sie hinter seinem Geld her?

Wie TMZ berichtet, soll der Schauspieler sein eigenes privates Comedy-Drama-Ding am Samstag in Las Vegas gedreht haben. Nach Angaben des Magazins soll Cage an dem Abend sehr impulsiv gewesen sein. Vielleicht betrunken? Augenzeugenberichte deuten dies an. Cage und Erika Koike sollen seit April 2018 bereits ein Paar sein, insofern war die Entscheidung so spontan nicht. Erika soll immer wieder gesagt haben: „Baby, ich verlange nicht, dass du das tust.“

Cage hat aber trotzdem nach vier Tagen Bedenkzeit schon einen Antrag auf Annullierung beim Gericht eingereicht.

Zu Alice Kim, Lisa Marie Presley und Patricia Arquette gesellt sich also wahrscheinlich nun bald eine vierte Ex-Ehefrau, wenn das Gericht dem Antrag statt gibt. Wie Erika Koike zu dem Vorfall steht, berichtet das Magazin nicht, auch ist uns unbekannt, ob die beiden nun Freunde bleiben oder trotz allem noch ein Paar sind. Wie The Blast schreibt, hat er schon die Scheidung beantragt, wenn er keine Annullierung bekommt.

10 Stars, die nach ihrem Oscar-Gewinn hart abstürzten

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare