Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Sesamstraße
  4. Jahrzehnte lang verschollen: „Sesamstraße“-Folge sorgte für Ärger – und ist jetzt wieder da

Jahrzehnte lang verschollen: „Sesamstraße“-Folge sorgte für Ärger – und ist jetzt wieder da

Jahrzehnte lang verschollen: „Sesamstraße“-Folge sorgte für Ärger – und ist jetzt wieder da
© IMAGO / Allstar

Die „Sesamstraße“ belustigt und belehrt seit 1969 Kinder vor dem Fernseher. Doch eine für verloren geglaubte Episode sorgte für Angst und Schrecken. Nun ist diese Folge wieder aufgetaucht.

Poster

Sesamstraße

Wenn von der „Sesamstraße“ die Rede ist, denkt man an knuddelige Puppen, statt an schaurige Schreckensgestalten. Doch in einer Episode aus dem Jahr 1976 trat exakt solch eine Figur auf, die etliche Beschwerden von Eltern mit sich zog. Auf Reddit wurde die besagte Folge nun aus der Versenkung geholt.

Wirklich verloren war die 847. Folge der „Sesamstraße“ allerdings nie. Nachdem sie am 10. Februar 1976 unter dem Titel „Some, more, and most“ über die heimischen Bildschirme der Vereinigten Staaten von Amerika flimmerte, sorgte sie für massig Furore. Eltern beschwerten sich bei den Verantwortlichen vom Sesame Workshop, da die Episode zu gruselig für ihre Kinder sei. Seitdem wurde die Folge nie wieder ausgestrahlt und auch nicht für das Heimkino veröffentlicht.

Die Episode wirkte auf viele Eltern deshalb so schreckhaft, da sie Margaret Hamilton in ihrer Rolle als böse Hexe des Westens aus „Der Zauberer von Oz“ beinhaltete. Dabei sollte die Folge den Kindern das Thema rund um den Umgang mit ihren Ängsten und das Überwinden dieser nahebringen. Doch schien die Darstellung der Hexe für die meisten Eltern etwas zu schaurig gewesen zu sein. Über den nachfolgenden Button könnt ihr euch die 15-minütige Episode auf Reddit anschauen:

Seht euch hier Folge 847 der „Sesamstraße“ auf Reddit an

Dabei ist der Fall von zu finster gestalteten Figuren für kinderfreundliche Filme keine Seltenheit. Besonders in früheren Jahrzehnten traten einige Kreaturen in Filmen auf, die eigentlich nichts in den Familienfilmen zu suchen haben. In unserem Video stellen wir euch zehn dieser Figuren vor:

10 Bösewichte in Kinderfilmen, die viel zu gruselig sind

Die Test Screenings von Episode 847 der „Sesamstraße“

Nach dem umfangreichen Feedback zu der Folge wurden laut dem Muppet Wiki vom 1. bis zum 5. März 1976 zusätzliche Testvorführungen veranstaltet, in der die Reaktionen der Kinder auf die böse Hexe des Westens festgehalten werden sollten. Die Tests ergaben, dass die Kinder während des Auftritts von Margaret Hamilton überaus aufmerksam waren und diejenigen, die das Geschehen auf dem Bildschirm in Farbe betrachten durften, von ihrem grünen Gesicht fasziniert waren.

Allerdings war das Resultat im Hinblick auf das Thema Angst schwierig zu beurteilen. Denn die Kinder gaben einerseits teils schwer einzuschätzende Antworten ab und andererseits sahen sie die Episode in Anwesenheit von Erwachsenen und anderen Kindern. Dadurch fiel es der Untersuchung schwer, handfeste Schlüsse aus dem Screening im Hinblick auf das eigentliche Thema zu ziehen. Aufgrund der Reaktionen der Eltern sowie den Testvorführungen beschloss Anna Herera von der Forschungsabteilung des Children’s Television Workshop (ehemaliger Organisationsname des Sesame Workshop) jedoch, dass die Folge nicht erneut ausgestrahlt werden soll.

Wollt ihr ein wenig in Nostalgie schwelgen? Dann testet euer Wissen in unserem Quiz zum Thema Kinderserien: 

Erkennt ihr diese 15 Kinderserien anhand einer Textzeile des Intros?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.