Lemony Snicket: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse Poster

„Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ Staffel 3 ist die letzte, Start auf Netflix

Helena Ceredov  

Netflix hat eine 3. Staffel von „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ in Auftrag gegeben. Es ist allerdings die letzte. Dafür wird die beliebte Buchreihe über die Gefährdung von Minderjährigen komplett abgeschlossen.

VIDEO: Die besten Serien 2018

Seit dem 30. März 2018 läuft die 2. Staffel von „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ auf Netflix. Nach dem fiesen Cliffhanger bleiben viele Fragen offen. Wird das Mysterium um V.F.D. gelüftet? Wer ist Madame Lulu wirklich? Wer hat das Feuer überlebt? Und was passiert mit Klaus (Louis Hynes) und Violet (Malina Weissman)? Die dritte und letzte Staffel von „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ dürfte all diese Fragen und mehr beantworten.

Netflix Originals 2018: Das sind die neuen Serien des Streaming-Giganten

Um was geht es in der 3. Staffel? Auf welchen Büchern basiert sie?

Wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel von der Handlung verraten und beschränken uns auf grundlegende Details. Die 3. Staffel wird die letzten vier Bücher verfilmen: The Slippery SlopeThe Grim GrottoThe Penultimate Peril und The End. Die Vorlagen setzen die traurigen Abenteuer rund um die Baudelaire-Geschwister und den fiesen Graf Olaf (Neil Patrick Harris) fort, diesmal in den Bergen, in einem U-Boot, einem Hotel und auf einer verlassenen Insel.

Die Zuckerschale und die Vergangenheit von V.F.D. ist das große Geheimnis, um das sich die 3. Staffel ranken wird. Zudem könnten wir erfahren, was es mit Graf Olafs großer Liebe Beatrice auf sich hat und ob die Baudelaire-Eltern vielleicht doch noch am Leben sind.

Wann startet die 3. Staffel von „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“?

Netflix hat noch keinen festen Starttermin bekannt gegeben. Da die letzte Staffel im März herausgekommen ist, gehen wir davon aus, dass die 3. Staffel im Frühjahr 2019 erscheint. Sobald Netflix ein konkretes Datum nennt, lassen wir es euch wissen.

News und Stories

Kommentare