Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Legacies
  4. News
  5. „Vampire Academy“: Serie zu den beliebten Büchern kommt

„Vampire Academy“: Serie zu den beliebten Büchern kommt

„Vampire Academy“: Serie zu den beliebten Büchern kommt
© IMAGO / Future Image

Die Serie „Vampire Academy“ basiert auf den Romanen von Richelle Mead und Vampir-Expertin Julie Plec produziert die Geschichte.

Julie Plec hat grandiose Erfolge mit „Vampire Diaries“, dem Spin-off „The Originals“ und dem Spin-off „Legacies“ gefeiert. Jetzt adaptiert sie für den NBC-Streamingdienst Peacock ein neues Stück Vampirgeschichte, geschrieben von der Fantasy-Autorin Richelle Mead. Diese hat nicht nur die „Vampire Academy“-Reihe geschrieben, sondern auch den Ableger „Bloodlines“, „Dark Swan“, „Der goldene Hof“ und „Georgina Kincaid“.

Hier seht ihr den Trailer der Vampire-Academy-Verfilmung von 2014:

Neue Serienadaption von „Vampire Academy“

Die Bücher wurden bereits 2014 verfilmt, allerdings konnte der Film sein Publikum nicht erreichen und spielte bei Produktionskosten um die 30 Millionen US-Dollar nur 15 Millionen US-Dollar ein. Den Film könnt ihr euch bei Interesse aktuell in der Prime-Video-Flatrate anschauen.

Auf der Vampire Academy werden Vampire und Halbvampire darin ausgebildet, ihre Kräfte zu kontrollieren, zu nutzen und zu schützen. In dieser Welt gibt es zwei Arten von Vampiren, die bösartigen untoten Strigoi und die immer noch sterblichen und freundlicheren Moroi. Ein Strigoi wird man entweder durch den gewaltsamen Biss eines solchen oder man wird es freiwillig, indem man als Moroi einen Menschen absichtlich beim Bluttrinken tötet. Denn auch die Moroi benötigen Blut, allerdings beschäftigen sie Spender dafür, in deren Körper durch den Biss Endorphine freigesetzt werden. Die Moroi leben in einer eigenen Monarchie, die aus zwölf königlichen Familien und einem gewählten König besteht. Außerdem gibt es noch die sogenannten Dhampire, die halb Mensch, halb Moroi sind und sich nur mit Moroi fortpflanzen können.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Moroi-Prinzessin Vasilisa „Lissa“ Dragomir und ihre besten Freundin, Dhampir Rosemary „Rose“ Hathaway, die Lissa beschützt. Rose verliebt sich in Dimitri, der zwar ihre Liebe erwidert, aber aus gesellschaftlichen Gründen nicht mit ihr zusammen sein kann.

Wann startet „Vampire Academy“?

Die erste Staffel der Serie soll zehn Episoden umfassen und 2022 erscheinen, ein genaues Datum ist noch unbekannt. Julie Plec kann als Produzentin mit einer alten Bekannten von „Vampire Diaries“ zusammenarbeiten, denn Marguerite MacIntyre, die in der Vampirserie Sheriff Forbes spielte, ist ebenfalls Teil des Produzent*innenteams. Sie hat auch bei „The Originals“ und „Legacies“ schon im Autor*innenteam und als Produzentin mitgemacht.

Die Zeichen stehen also gut, dass die Serie nicht so ein Flop wie der Film wird, zumindest kennt sich das Team sowohl mit Vampirliteratur als auch mit deren Adaptionen aus. Wo die Serie in Deutschland zu sehen ist, wird sich bestimmt im nächsten Jahr herausstellen.

Welcher TV-Vampir ist euch am ähnlichsten?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.