Zwei glorreiche Halunken (1966)

Originaltitel: Il buono, il brutto, il cattivo
Zwei glorreiche Halunken: Der Abschluss der "Dollar"-Triogie von Sergio Leone mit Clint Eastwood gilt als Western-Klassiker.
Kinostart: 15.12.1967
DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Zwei glorreiche Halunken Poster
Alle Bilder und Videos zu Zwei glorreiche Halunken

Filmhandlung und Hintergrund

Zwei glorreiche Halunken: Der Abschluss der "Dollar"-Triogie von Sergio Leone mit Clint Eastwood gilt als Western-Klassiker.

„Zwei glorreiche Halunken“ bildet den Abschluss der sogenannten „Dollar-Trilogie“ von Regisseur Sergio Leone, die mit „Für eine Handvoll Dollar“ 1964 ihren Anfang nahm. Der fast drei Stunden lange Italo-Western gilt als Klassiker und Meilenstein seines Genres. Wie in seinen beiden Vorgängern spielt Clint Eastwood erneut eine Hauptrolle, an seiner Seite agieren Lee Van Cleef und Eli Wallach.

Der internationale Titel von „Zwei glorreiche Halunken“, „The Good, the Bad and the Ugly“ , deutet bereits darauf hin, dass in dem Film die Geschichte von drei Figuren erzählt wird, die bei der Suche nach einem Goldschatz aufeinandertreffen.

Der Gute (Clint Eastwood) ist ein wortkarger Revolverheld und arbeitet mit dem Hässlichen (Eli Wallach) zusammen. Letzterer ist ein gesuchter Bandit und so liefert ihn sein Kompagnon immer wieder den Behörden aus, kassiert die Belohnung und rettet seinen Partner anschließend vor dem Tod durch Erhängen mit einem präzisen Schuss aus der Distanz. Der dritte im Bunde ist der böse Kopfgeldjäger Sentenza (Lee Van Cleef), der von den Machenschaften der beiden Wind bekommt und eines Tages ihre Wege kreuzt.

Sentenza ist auf der Jagd nach dem gesuchten Soldaten Bill Carson (Antonio Casale), der das Geld einer Regimentskasse veruntreut hat. Der Gute und der Hässliche finden den schwer verletzten Mann, geben ihm zu trinken und erfahren, wo der Schatz zu finden ist. Er ist auf einem Friedhof vergraben und bald stehen sich die drei Männer im alles entscheidenden Duell unversöhnlich gegenüber. Die Gier nach den Goldmünzen verwandelt schließlich auch den sogenannten Guten in einen eiskalten und berechnenden Einzelgänger.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Sergio Leones meisterlicher Abschluß der Dollar-Trilogie markiert zugleich die letzte Zusammenarbeit mit dem von ihm protegierten und in den Rang eines Weltstars erhobenen Clint Eastwood. Lee van Cleef, der mit Eastwood bereits ein Jahr zuvor in Leones “Für ein paar Dollar mehr” vor der Kamera stand, brilliert als sadistischer Killer, während der kauzige Eli Wallach, bekannt geworden als mexikanischer Bandenführer in John Sturges’ “Die glorreichen Sieben”, in der Rolle des Tuco für das (nicht geringe) komische Element dieses weithin gefeierten Genremeilensteins zuständig ist.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare